Zeit zum Nachdenken

Hier ist Platz für Worte, die uns inspirieren, uns zum Nachdenken bringen oder die einfach schön zu lesen sind.

Moderatoren: neptunia, AnnSophie

Benutzeravatar
ate2011
Senior Profi Member
Senior Profi Member
Beiträge: 1431
Registriert: Sonntag 2. Januar 2011, 16:20
Wohnort: im Erzgebirge

Re: Zeit zum Nachdenken

Beitrag von ate2011 » Sonntag 3. Juli 2011, 18:35

Liebe Mikansei,
obwohl ich viele der lehrreichen Geschichten schon kannte, geraten sie
oft in Vergessenheit. Deshalb ein dankeschön an dich für diese wunder-
bare Sammlung.
LG die ate : 26
"pure awareness"

Benutzeravatar
Mikansei
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 223
Registriert: Mittwoch 11. Mai 2011, 07:27
Wohnort: Bodensee

Re: Zeit zum Nachdenken

Beitrag von Mikansei » Sonntag 3. Juli 2011, 19:20

Liebe Ate,
ich freue mich sehr, dass auch du dich
mit den Geschichten verbunden fühlst.
Ist es doch so wichtig in unserer Maßlosen
Zeit, wieder an bestimmte Werte erinnert
zu werden!

Ganz liebe Grüßle : 26
Carmen
"Geh du vor" sagt die Seele zum Körper, "auf mich hört er ja nicht!"
"Ich werde krank werden" sagte der Körper, "dann hat er Zeit auf Dich zu hören"...
(Ulrich Schaffer)

Benutzeravatar
Panthera
Moderator
Moderator
Beiträge: 1736
Registriert: Samstag 5. Juli 2008, 19:28
Wohnort: Regensburg

Re: Zeit zum Nachdenken

Beitrag von Panthera » Sonntag 3. Juli 2011, 20:07

Liebe Carmen Dankeschön,
daß Du das mit den Geschichten verändert hast.

Sie sind ja nur einen mouseklick entfernt.

Liebe Lilly

ich sehe das so, wie Momabo:
Erste Schritte in die Traumrichtung gehen ....
und offen sein, für das, was sich zeigen möchte.
Wenn die Affen "Deines" sind,
wirst Du Affenenergie anziehen .....
sobald Du anfängst diesen Weg zu gehen.

Ich finde den Text von Picasso sehr bemerkenswert hierzu,

Ich suche nicht, ich finde.

http://peoplesmile.blog.de/2009/12/18/s ... e-7598871/ (bisserl runterscrollen bis zu Picasso-Text)

Darin spricht er von einer grenzenlosen Offenheit
und ich glaube
dann ist mensch auch offen für die Erfüllung seiner ureigensten Energie
weil sie nach außen strahlen darf
und andere Menschen und Ereignisse einlädt,
die ähnlich sind.

Wenn ich mich allerdings mit "Es wird nie seiin" blockiere,
dann wird dies auch so eintreten.

Liebegrüsse

Panthera
BildBild
manchmal - wenn der himmel tief luft holt und sonne mond und sterne zu atem kommen - spüre ich meine maske von innen
und empfinde mit jeder faser, dass ich daheim bin

Benutzeravatar
Mikansei
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 223
Registriert: Mittwoch 11. Mai 2011, 07:27
Wohnort: Bodensee

Re: Zeit zum Nachdenken

Beitrag von Mikansei » Sonntag 3. Juli 2011, 20:14

Liebe Panthera,
kein Problem - hab ich wieder was dazu gelernt,
ist doch auch schön, nicht wahr ;)

Liebe Grüßle,
Carmen
"Geh du vor" sagt die Seele zum Körper, "auf mich hört er ja nicht!"
"Ich werde krank werden" sagte der Körper, "dann hat er Zeit auf Dich zu hören"...
(Ulrich Schaffer)

Benutzeravatar
Mikansei
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 223
Registriert: Mittwoch 11. Mai 2011, 07:27
Wohnort: Bodensee

Re: Zeit zum Nachdenken

Beitrag von Mikansei » Sonntag 3. Juli 2011, 20:37

Nicht nur lehrreiche Geschichten können
zum Nachdenken anregen.
Momentan wird meine Aufmerksamkeit
auf die persönlichen Werte gelenkt.

http://de.wikipedia.org/wiki/Taktgef%C3%BChl
http://de.wikipedia.org/wiki/Selbstdarstellung

Wünsche uns viel Erfolg beim Erinnern!

Liebe Grüßle,
Carmen
"Geh du vor" sagt die Seele zum Körper, "auf mich hört er ja nicht!"
"Ich werde krank werden" sagte der Körper, "dann hat er Zeit auf Dich zu hören"...
(Ulrich Schaffer)

Benutzeravatar
Lilly1966
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 136
Registriert: Freitag 1. Juli 2011, 10:20
Wohnort: Dorsten

Re: Zeit zum Nachdenken

Beitrag von Lilly1966 » Montag 4. Juli 2011, 11:28

Liebe Momabo, liebe Panthera,

danke für die Anregungen.
Aber ....... ;) wieder ein aber, ich muß wieder meine Argumente anführen. In meinem Alter hat man sich sein Leben eingerichtet, einen gewissen Standard erreicht den man nicht so ohne weiteres aufgeben kann, da hängt so einiges mit dran. Da kann man nicht einfach mal alles so hinschmeißen und neue Wege gehen, finde ich. Es müssen zu viele Faktoren berücksichtigt werden und stimmen und für mich als Sicherheits- und Gewohnheitsmensch ist es eh doppelt schwer etwas zu ändern. Ich sehe das ganz realistisch und sachlich. Um solch eine große Veränderung zu wagen ist es einfach zu spät. Aber .... ;) vielleicht, wenn die Umstände stimmen, auch hier gibt es einiges zu verändern und zu berücksichtigen, beginne ich mal damit einen Hund anzuschaffen und bin einen kleinen Schritt in meine Richtung gegangen, wenn die Zeit reif ist.

... und nicht die Affen, das hab ich nur als Beispiel genommen, sondern Tierpsychologie wäre mein Thema ...

Ich danke für eure Anregungen und finde es toll das Ihr Euch so viel Mühe gebt dies alles niederzuschreiben, Euch Gedanken zu machen, Ratschläge zu geben für jemanden den Ihr gar nicht kennt. Das freut mich sehr. Ich umarme Euch dafür. : 26

Lieben Gruß und einen schönen Start in die neue Woche,
Lilly
Du kannst Dein Leben nicht von Gegebenheiten abhängig machen auf die Du keinen Einfluß hast

Benutzeravatar
Mikansei
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 223
Registriert: Mittwoch 11. Mai 2011, 07:27
Wohnort: Bodensee

Re: Zeit zum Nachdenken

Beitrag von Mikansei » Montag 4. Juli 2011, 12:07

Hallo Lilly,
ich husch jetzt schnell mal vorbei, weil mich da gerade was anspringt ;)

Warum machst den nicht einfach den Tierheilpraktiker (THP)?
Wir haben viele THP in unserer Schule... das schöne ist,
du kannst deinen Hund auch dort mit hinnehmen...
(was mir als "nichthundebesitzer" gut gefällt - hab ich was zum kraulen und spielen) :mrgreen:
und da bist du auch nicht zu ALT für : 16 (ist man sowieso nicht)
Dann setzt dir das als Priorität und zieh des durch :menschauch:

Versuche mal deine "Aber" durch "und wenn... dann" zu ersetzen!
Mit "Aber" stopst du dich selbst, bevor du weiterdenken kannst...
bei "und wenn... dann" kannst du deine Gedanken immer wieder in
eine andere Richtung lenken ;)

Schick dir ganz liebe Grüßle,
Carmen
"Geh du vor" sagt die Seele zum Körper, "auf mich hört er ja nicht!"
"Ich werde krank werden" sagte der Körper, "dann hat er Zeit auf Dich zu hören"...
(Ulrich Schaffer)

Benutzeravatar
Lilly1966
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 136
Registriert: Freitag 1. Juli 2011, 10:20
Wohnort: Dorsten

Re: Zeit zum Nachdenken

Beitrag von Lilly1966 » Montag 4. Juli 2011, 12:14

Liebe Carmen,
danke für den Tipp. Ich werde mal darüber nachdenken.
Gruß,
Lilly
Du kannst Dein Leben nicht von Gegebenheiten abhängig machen auf die Du keinen Einfluß hast

Benutzeravatar
Momabo
Moderator
Moderator
Beiträge: 3213
Registriert: Mittwoch 19. Dezember 2007, 20:37
Wohnort: Allgäu
Kontaktdaten:

Re: Zeit zum Nachdenken

Beitrag von Momabo » Montag 4. Juli 2011, 12:34

Lilly1966 hat geschrieben: ... und nicht die Affen, das hab ich nur als Beispiel genommen, sondern Tierpsychologie wäre mein Thema ...
Nur mal so zum Nachdenken, ich habe einen Freund der lernt mit 55!! noch Tierheilpraktiker, also, hast du noch 10 Jahre Zeit :mrgreen:

Halte dir die 1en und schau was passiert, dein Wille hat oberste Priorität, also mach dir keinen Kopf, es wird schon werden...

lg Mona
Herr, gebe mir Gelassenheit, Dinge anzunehmen, die ich nicht ändern kann,
gebe mir den Mut, die Dinge zu ändern die ich ändern kann und
die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
- Reinhold Niebuhr -
www.jsj-praxis-mit-herz.de

Benutzeravatar
Lilly1966
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 136
Registriert: Freitag 1. Juli 2011, 10:20
Wohnort: Dorsten

Re: Zeit zum Nachdenken

Beitrag von Lilly1966 » Montag 4. Juli 2011, 12:40

Danke Mona,

ich werds tun.

Gruß,
Lilly

PS: Ich hab so viele Baustellen das ich gar nicht weiß was ich alles strömen soll :cry:
Du kannst Dein Leben nicht von Gegebenheiten abhängig machen auf die Du keinen Einfluß hast

Benutzeravatar
*gnomi*
Profi Member
Profi Member
Beiträge: 297
Registriert: Samstag 21. Mai 2011, 06:42
Wohnort: Kleinstadt mit Kehrwoche ;)

Re: Zeit zum Nachdenken

Beitrag von *gnomi* » Montag 4. Juli 2011, 18:48

Liebe Lilly,

auch von mir noch ein paar Gedanken zum Thema " liebgewonnenes aufgeben" und "Neuanfang"

Erstmal ist meine Erfahrung, dass man ( d.h. ich...) umso mehr an gewohntem klebt, je schlechter man psychisch grade dran ist. Je mehr du wieder in die Lebensfreude reinkommst, je unwichtiger wird der ganze "Kram".
Ich hänge auch noch sehr an so manchem, und mag ein bisschen Komfort sehr gerne, aber ich hab nicht mehr das Gefühl, dass mein Glück davon abhängt. Und dass ich vieles aufgeben könnte, wenn nur die richtige Gelegenheit um die Ecke lugt...

Wenn du magst könntest du damit anfangen zu sagen, dass du nicht alles aufgeben willst (nicht "nicht kannst"). Das bringt dich in die Position derjenigen, die das entscheidet. Oh weh, ja, Verantwortung übernehmen. Aber auch Macht über dein eigenes Leben haben. Und es ist ja völlig in Ordnung, wenn du den Lebensstandard, den du erreicht hast nicht aufgeben magst. Aber es ist deine Entscheidung, jeden Tag.

: 26

gnomi
All your beliefs, they're just that. They're nothing. They're how you were taught and raised. That doesn't make 'em real.
Bill Hicks

Benutzeravatar
Mikansei
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 223
Registriert: Mittwoch 11. Mai 2011, 07:27
Wohnort: Bodensee

Re: Zeit zum Nachdenken

Beitrag von Mikansei » Donnerstag 7. Juli 2011, 08:46

Ihr lieben,

und wieder bekam ich Post von lieben Jo!

Viel Spaß beim Nachdenken : 26

Nichtwissen
Na, was macht das Aschenputtel? Hat sie den Schuh schon einmal probiert? Ja?
Jetzt ist sie wieder da und sortiert die Erbsen? Ja so ist es immer wieder. Solange es den
Erbsenzähler gibt, gibt es Erbsen und so lange müssen sie wohl gezählt werden, oder? Man kann
nicht aufhören zu zählen! Oder kann man aufhören?
Wirklich?
Nein man kann es nicht machen. Keine Chance. Absolute Hoffnungslosigkeit.
Doch es kann passieren!
Ja, absolut, jetzt und ein für allemal.
Einmal reicht!
Aufhören den Sinnen nachzulaufen. Aufhören nach Sinn zu suchen! Aufhören mit Erbsen zählen.
Innehalten, jetzt, ganz und gar. Lass es gehen und lass es kommen, alles, und lass es wieder gehen.
Und es kommt und geht und es kommt und geht, von alleine.
Die Sinne machen das von allein.
Erst dann kannst Du den Schuh sehen, der Dir eigen ist und der zu Dir passt.
Ein Prinz, vielleicht auch eine Prinzessin, ganz nach belieben bringt Dir den Schuh und legt ihn Dir
zu Füssen. Der Prinz ist Dein eigenes Herz, das in Resonanz kommt, wenn Du aufhörst den Sinnen
nachzulaufen. Die Resonanz wird als Schuh oder Aufgabe oder Leben, oder was auch immer
sichtbar. Die Resonanz ist Liebe. Die Liebe Deines Herzens.
Und das bist Du.
Du bist die Liebe Deines Herzens und das ist das Leben.
Zieh Dir diesen Schuh an, es gibt nur Einen. Er verschmilzt mit Dir. Er verschmilzt mit dem was ist,
zu dem was ist. Der Erbsenzähler versucht sich immer wieder einzumischen, lass ihn. Er macht
nichts, er zählt nur, irgendwann wird er müde und schläft ein. Wie beim Schafe zählen, das
funktioniert auch mit Erbsen so. Und sehe es, wenn der Erbsenzähler nicht da ist, ist auch kein
Trennungsgefühl da. Wenn Du Dir den Schuh angezogen hast und wieder zum zählen anfängst, ist
das manchmal sehr schmerzhaft und leidvoll. Aschenputtel passiert das auch dreimal. Irgendwann
ist es gut!
Ständige Präsenz?
Nein, auch nicht, einfach kein Aschenputtel mehr. Das Trennungsgefühl verschwindet. Manchmal
wird das, was auch immer es ist, wach, es wird gewahr. Sehen, Hören, Fühlen, Schmecken, Tasten,
Riechen, Denken, Lieben passiert. Keiner macht es, keiner hat es, keiner besitzt es, keiner will es,
oder will es nicht. Es passiert so, wie es passiert. Es ist immer schon so passiert, doch der
Erbsenzähler hat es immer verlesen und aufgeteilt.
Auch beim Tango tanzen passiert es wohl, dass sich diese Trennungsgefühl auflöst, hat mir eine
Freundin berichtet. Herrlich nicht. Man dreht sich zu Zweit immer um eine Achse und irgendwann
ist die Trennung aufgelöst. Spürbar. Es kommt aber wieder, wenn sich die Tänzer als Selbst
erkennen.
Wenn das Selbst sich als Besitzer oder Macher im Körper sieht und wieder erkennt ist der
Erbsenzähler sofort wieder da.
Es kommt auf den Prinz an, oder die Prinzessen, oder?
Ist der Prinz das Gegenüber?
Schau ihn Dir an, oder Sie, oder Es?
Und zwar genau?
Es ist Dein Spiegelbild!
Es bist Du!
Es ist keine Person!
Es ist das, was Prinz ist!
Es ist nicht persönlich!
Es ist Alles!
Herz!
Es ist alles Du, es ist alles Ich, es ist alles, es ist alles Nichts!
Absolut Nichts.
Leere, freier Raum in dem Resonanz wach wird und zu schwingen anfängt.
Der Raum ist immer da, die Resonanz wirkt als Liebe darin.
Und die Liebe macht dann das ganze Spielchen.
Alles gehört dazu. Wirklich alles.
Das Aschenputtel, die Asche, die Tauben, die Stiefmutter, die Stiefschwestern, die Kutsche, der
Schuh, der Prinz, der Hofstaat, das Schloss, die Strasse zum Schloss, der Geschichtenerzähler, der
Erinnerer, jedes Wort, das Blatt, auf dem es geschrieben steht, der Bleistift, der Computer, alles
Geschichte.
Was bist Du?
"Geh du vor" sagt die Seele zum Körper, "auf mich hört er ja nicht!"
"Ich werde krank werden" sagte der Körper, "dann hat er Zeit auf Dich zu hören"...
(Ulrich Schaffer)

Benutzeravatar
Panthera
Moderator
Moderator
Beiträge: 1736
Registriert: Samstag 5. Juli 2008, 19:28
Wohnort: Regensburg

Re: Zeit zum Nachdenken

Beitrag von Panthera » Donnerstag 7. Juli 2011, 10:09

Mikansei hat geschrieben:Was bist Du?
:D Ich bin der überströmende Reichtum ! :D

Herzlichen Dank liebe Carmen für diese Erzählung!

Bitte schick uns den link dazu :D ;
oder hat Jo erlaubt, daß sie persönlich hier sein darf


P.an.TerraXXL
BildBild
manchmal - wenn der himmel tief luft holt und sonne mond und sterne zu atem kommen - spüre ich meine maske von innen
und empfinde mit jeder faser, dass ich daheim bin

Benutzeravatar
Panthera
Moderator
Moderator
Beiträge: 1736
Registriert: Samstag 5. Juli 2008, 19:28
Wohnort: Regensburg

Re: Zeit zum Nachdenken

Beitrag von Panthera » Donnerstag 7. Juli 2011, 10:38

BildBild
manchmal - wenn der himmel tief luft holt und sonne mond und sterne zu atem kommen - spüre ich meine maske von innen
und empfinde mit jeder faser, dass ich daheim bin

Benutzeravatar
Lilly1966
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 136
Registriert: Freitag 1. Juli 2011, 10:20
Wohnort: Dorsten

Re: Zeit zum Nachdenken

Beitrag von Lilly1966 » Donnerstag 7. Juli 2011, 10:46

Panthera,

danke für das schöne Video :D

Es macht fröhlich.

LG,
Lilly
Du kannst Dein Leben nicht von Gegebenheiten abhängig machen auf die Du keinen Einfluß hast

Antworten