Futtermittelunverträglichkeit Katze

Wenn Ihr Fragen zum und Erfahrungen beim Strömen von Tieren habt, dann ist hier der richtige Ort dafür.

Moderatoren: AnnSophie, Ernestine

Forumsregeln
Bitte keine kompletten Organströme posten!!!
Antworten
Benutzeravatar
19Susi83
Profi Member
Profi Member
Beiträge: 321
Registriert: Montag 14. Mai 2012, 12:08
Wohnort: Rottal Inn in Niederbayern

Futtermittelunverträglichkeit Katze

Beitrag von 19Susi83 » Samstag 16. Juni 2012, 18:54

Was würdet ihr machen?
Magenstrom?
Vielen Dank im vorraus
Kleine Pflanzen können Betondecken sprengen, weil Ihnen niemand sagt, es sei unmöglich!

Benutzeravatar
Ernestine
Moderator
Moderator
Beiträge: 1997
Registriert: Donnerstag 3. April 2008, 07:40
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Futtermittelunverträglichkeit Katze

Beitrag von Ernestine » Sonntag 17. Juni 2012, 09:52

Kommt drauf an, ob es allergisch ist, oder eine anders geartete Unverträglichkeit. Z. B. vom Pankreas kommend, eine Entzündung der Darmschleimhaut sein....
Bei einer Allergie würde ich den Milzstrom strömen, ansonsten versuch´s doch mal mit der 14.

Liebe Grüße

Tina
Nach Kraft ringen. Das klingt alles so dramatisch. Man tut eben, was man kann und legt sich dann schlafen. Und auf diese Weise geschieht es, daß man eines Tages etwas geleistet hat.
Paula Modersohn-Becker, (1876 - 1907)

Benutzeravatar
19Susi83
Profi Member
Profi Member
Beiträge: 321
Registriert: Montag 14. Mai 2012, 12:08
Wohnort: Rottal Inn in Niederbayern

Re: Futtermittelunverträglichkeit Katze

Beitrag von 19Susi83 » Sonntag 17. Juni 2012, 19:12

Gute Frage, sie hat halt immer schon mehr erbrochen als andere Katzen aber irgendwann wurde es extrem.
Alles wurde untersucht und nichts festgestellt, erst als wir spezielles Futter bekommen haben, war er endlich vorbei....
Kleine Pflanzen können Betondecken sprengen, weil Ihnen niemand sagt, es sei unmöglich!

Benutzeravatar
Ernestine
Moderator
Moderator
Beiträge: 1997
Registriert: Donnerstag 3. April 2008, 07:40
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Futtermittelunverträglichkeit Katze

Beitrag von Ernestine » Montag 18. Juni 2012, 13:55

Hallo Susi,

was hältst Du davon Deine Mieze entscheiden zu lassen, was ihr gut tut? ;)
Ströme ihr doch mal mit zeitlichem Abstand den Ankerschritt vom Magenstrom, den vom Milzstrom und die 14 und schau wobei sie sich am Wohlsten fühlt.

Ich bin schon jetzt auf das Ergebnis sehr gespannt :) .

Liebe Grüße und frohes Gelingen

Tina
Nach Kraft ringen. Das klingt alles so dramatisch. Man tut eben, was man kann und legt sich dann schlafen. Und auf diese Weise geschieht es, daß man eines Tages etwas geleistet hat.
Paula Modersohn-Becker, (1876 - 1907)

Benutzeravatar
19Susi83
Profi Member
Profi Member
Beiträge: 321
Registriert: Montag 14. Mai 2012, 12:08
Wohnort: Rottal Inn in Niederbayern

Re: Futtermittelunverträglichkeit Katze

Beitrag von 19Susi83 » Montag 18. Juni 2012, 15:39

Hört sich gut an die Mietze entscheiden zu lassen, aber was ist den ein Ankerschnitt???
Kleine Pflanzen können Betondecken sprengen, weil Ihnen niemand sagt, es sei unmöglich!

Benutzeravatar
Ernestine
Moderator
Moderator
Beiträge: 1997
Registriert: Donnerstag 3. April 2008, 07:40
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Futtermittelunverträglichkeit Katze

Beitrag von Ernestine » Montag 18. Juni 2012, 16:08

Der Ankerschritt ist erste Schritt eines jeweiligen Stroms! Findest Du hier im Forum, wenn Du Dich ein wenig in den Unterrubriken umschaust.
Gerade bei Tieren muss man nicht immer den kompletten Strom strömen. Nach meiner Erfahrung brauchen Tiere nicht lange, um wieder zurück in ihre Mitte zu finden, so dass ihnen der ganze Strom oftmals viiiiel zu lange dauert ;) .

Probier´s aus!

Herzliche Grüße

Tina
Nach Kraft ringen. Das klingt alles so dramatisch. Man tut eben, was man kann und legt sich dann schlafen. Und auf diese Weise geschieht es, daß man eines Tages etwas geleistet hat.
Paula Modersohn-Becker, (1876 - 1907)

Benutzeravatar
19Susi83
Profi Member
Profi Member
Beiträge: 321
Registriert: Montag 14. Mai 2012, 12:08
Wohnort: Rottal Inn in Niederbayern

Re: Futtermittelunverträglichkeit Katze

Beitrag von 19Susi83 » Montag 18. Juni 2012, 17:50

ich mach halt bei den Katzen immer die Selbsthilfegriffe meiner Karten, eben weil der "normale" Strom zu lange dauern würde...
Kleine Pflanzen können Betondecken sprengen, weil Ihnen niemand sagt, es sei unmöglich!

Benutzeravatar
Ernestine
Moderator
Moderator
Beiträge: 1997
Registriert: Donnerstag 3. April 2008, 07:40
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Futtermittelunverträglichkeit Katze

Beitrag von Ernestine » Montag 18. Juni 2012, 18:39

Paaaßt :) !
Nach Kraft ringen. Das klingt alles so dramatisch. Man tut eben, was man kann und legt sich dann schlafen. Und auf diese Weise geschieht es, daß man eines Tages etwas geleistet hat.
Paula Modersohn-Becker, (1876 - 1907)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast