Stich in die Kronjuwelen

Wenn Ihr Fragen zum und Erfahrungen beim Strömen von Tieren habt, dann ist hier der richtige Ort dafür.

Moderatoren: AnnSophie, Ernestine

Forumsregeln
Bitte keine kompletten Organströme posten!!!
Antworten
Benutzeravatar
Kampfkarpfen
Moderator
Moderator
Beiträge: 1483
Registriert: Mittwoch 13. Oktober 2010, 09:40
Wohnort: Hohenlohe

Stich in die Kronjuwelen

Beitrag von Kampfkarpfen » Freitag 12. Juni 2015, 06:50

Ihr Lieben,

Horst [hund] ist gestern in sein edelstes Teil gestochen worden. Ich bin gleich zum Tierarzt und er hat homöopathische Mittel verschrieben und am besten den ganzen Tag zum Baggersee damit alles gekühlt wird. Ich habe wann immer er es zuließ (er stirbt gerade tausend Tode) rechte auf linke Hand geströmt und SES17 gegen die Schwellung. Nasse Tücher darf ich auch auflegen. Doch er leidet und die Schwellung ist immer noch recht heftig.
Habt ihr noch eine Idee?
Grüßle Kampfkarpfen

Schöne Momente kannst du nicht festhalten sie fliegen davon wie eine Pusteblume.
Doch die Erinnerung daran bleibt manchmal eine Weile und manchmal auch für immer.

Benutzeravatar
RuthHeile
Profi Member
Profi Member
Beiträge: 423
Registriert: Mittwoch 26. September 2012, 11:07
Kontaktdaten:

Re: Stich in die Kronjuwelen

Beitrag von RuthHeile » Freitag 12. Juni 2015, 07:24

Hallo liebe Kampfkarpfen,
die Sofortmaßnahmen bei Dir hören sich doch gut an!
Kühlen ist gut und da bietet sich der Badesee ja an.
Viel Erfolg und liebe Grüße!
RuthHeile

Ihr lieben Drei,
wegen homöopathischer und anderer Mittel nehmt bitte einfach Kontakt über PN auf. Ich habe eure Beiträge unserer Regel entsprechend geändert, sie euch aber in unveränderter Form als PN zugeschickt.

Einen interessanten Ausausch und vor allem schnelle Hilfe für Horst

wünscht euch
Nirbheeti
Herr, lehre mich die Kunst der kleinen Schritte.
(Antonie de Saint Exupery)

Benutzeravatar
Blueberry
Profi Member
Profi Member
Beiträge: 324
Registriert: Freitag 1. Oktober 2010, 11:14

Re: Stich in die Kronjuwelen

Beitrag von Blueberry » Freitag 12. Juni 2015, 07:42

Hallo RuthHeile, hallo Kampfkarpfen,

Es wäre dabei gut zu wissen, von was genau der Hund gestochen wurde - je nachdem ob das Gift sauer oder basisch ist (Wespengift ist z.B anders zu behandeln als Bienengift, aber ich kriege es gerade nicht mehr auf die Reihe was was ist), behandelt man die Stichstelle mit dem entgegengesetzten pH.

Jedenfalls gute Besserung für Horst!

Grüssle
blueberry

Benutzeravatar
Kampfkarpfen
Moderator
Moderator
Beiträge: 1483
Registriert: Mittwoch 13. Oktober 2010, 09:40
Wohnort: Hohenlohe

Re: Stich in die Kronjuwelen

Beitrag von Kampfkarpfen » Freitag 12. Juni 2015, 10:04

Dank euch für die Vorschläge. Leider weiß ich nicht was ihn gestochen hat. Es muß irgendwas summsiges gewesen sein. Horst zieht den Schwanz ein und rennt aus dem Zimmer wenn er auch nur eine Fliege sieht.


:danke:
Grüßle Kampfkarpfen

Schöne Momente kannst du nicht festhalten sie fliegen davon wie eine Pusteblume.
Doch die Erinnerung daran bleibt manchmal eine Weile und manchmal auch für immer.

Benutzeravatar
Nirbheeti
Moderator
Moderator
Beiträge: 2657
Registriert: Mittwoch 10. August 2011, 16:46

Re: Stich in die Kronjuwelen

Beitrag von Nirbheeti » Freitag 12. Juni 2015, 14:33

Liebe Kampfkarpfen,

hilf ihm mit dem Wadenstrom - wie immer er beim Hund gehalten wird. Für die "Kronjuwelen" Nierenstrom (Entgiftung und Fortpflanzungsorgane).

Liebe Grüße!
Nirbheeti
Entdeckung heißt sehen, was alle gesehen haben,
und dabei zu denken, was keiner gedacht hat.
(What Mary says, S. 11)

Benutzeravatar
Kampfkarpfen
Moderator
Moderator
Beiträge: 1483
Registriert: Mittwoch 13. Oktober 2010, 09:40
Wohnort: Hohenlohe

Re: Stich in die Kronjuwelen

Beitrag von Kampfkarpfen » Donnerstag 18. Juni 2015, 06:35

Ihr Lieben,

ein herzliches WAU und WUFF von Horst. Er ist wieder ganz der Alte.
Auch die Fliegengeschichte haben wir wieder in Griff bekommen. Ich habe ein Versuchstierchen unter ein Sieb im Wohnzimmer plaziert und sein Futter drumherum gelegt. Futter gab es sonst keines. Sie hat natürlich gesummselt wenn sie geflogen ist. Ich und meine Katzen haben das komplett ignoriert und Horst hat am Nachmittag auch gemerkt das er ungefährdert ins Wohnzimmer kann. Die Fliege wurde nach ihrer Hilfe in den Garten entlassen.
Bei Horst hat sich nichts entzündet und es ist alles wieder auf "normalgroß".
Auch der Cowboygang ist nicht mehr vorhanden :baeh:

:danke:
An Euch und die Tipps
Grüßle Kampfkarpfen

Schöne Momente kannst du nicht festhalten sie fliegen davon wie eine Pusteblume.
Doch die Erinnerung daran bleibt manchmal eine Weile und manchmal auch für immer.

Benutzeravatar
Nirbheeti
Moderator
Moderator
Beiträge: 2657
Registriert: Mittwoch 10. August 2011, 16:46

Re: Stich in die Kronjuwelen

Beitrag von Nirbheeti » Donnerstag 18. Juni 2015, 10:14

Ach Kampfkarpfen,

so friedliebend um die körperliche ud seelische Gesundheit deiner Fellnasen "kämpfend"! Das hast du toll hingekriegt.

: 26
Nirbheeti
Entdeckung heißt sehen, was alle gesehen haben,
und dabei zu denken, was keiner gedacht hat.
(What Mary says, S. 11)

Antworten