Blutwerte / Leukocyten - Thrombocyten

Hier kann jeder seine Fragen stellen, auch wenn er nur wenige oder keine Jin Shin Jyutsu Kenntnisse hat.

Moderatoren: Momabo, Kampfkarpfen, Fish70

Forumsregeln
Alle Tipps und Anregungen gelten nur zusätzlich zu allen erforderlichen medizinischen Maßnahmen!

Bitte keine kompletten Organströme posten!!!

Bitte achtet darauf, freundlich miteinander umzugehen!
Antworten
Thekla
Newbie
Newbie
Beiträge: 6
Registriert: Sonntag 5. November 2017, 09:24

Blutwerte / Leukocyten - Thrombocyten

Beitrag von Thekla » Sonntag 19. November 2017, 14:31

Hallo zusammen,

nachdem ich durch die Such-Option nicht viel gefunden habe, frag ich euch nun doch mal:

Es geht darum, dass meine Blutwerte nicht wirklich optimal sind. Neben einem viel zu niedrigen Eisenwert und einem viel zu hohen Entzündungswert haben die festgestellt, dass meine Leukocyten - Thrombocyten viel zu hoch sind.

Zum Eisenmangel konnte ich bereits in einem anderen Beitrag etwas finden.

Ebenso zu Blutwerten allgemein:
Christa hat geschrieben:
Samstag 5. Juni 2010, 12:59
Fish70 hat geschrieben:...
[...]
Für die Korrektur der Blutwerte habe ich Folgendes notiert: Magenstrom, SES 11 + 25, SES 11 + 15, R re 23 mit L li 25

Nur zur Leukocyten - Thrombocyten - Thematik nichts.

Im Moment ströme ich täglich den HZS, die Neben- und Betreuerströme, täglich wechseln einen Organstrom wenn s von der Zeit her passt sowie Halten der Finger.

Habt ihr zu der Thematik noch Strömtipps für mich?

Liebe Grüße

Thekla
>>Auch der weiteste Weg beginnt mit einem ersten Schritt<<

- Laotse -

Benutzeravatar
Waldeule
Profi Member
Profi Member
Beiträge: 403
Registriert: Freitag 4. November 2016, 19:28
Wohnort: Pfälzer Wald

Re: Blutwerte / Leukocyten - Thrombocyten

Beitrag von Waldeule » Montag 20. November 2017, 06:41

Liebe Thekla,

meist sind die Blutwerte nur die "Feuermelder", die anzeigen, wo es "brennt". Deswegen würde ich erst mal diagnostisch abklären lassen, ob es irgendwelche organischen Ursachen gibt z. B. bei einem Internisten oder evtl. Endokrinologen. Dann kannst du gezielter mit JSJ behandeln, auch wenn das Blut wie du ja schon entdeckt hast auch gezielt falls erforderlich beim Strömen berücksichtigt werden kann.

Eisenmangel ist weit verbreitet. Kläre mit deinem Arzt anhand der Blutwerte ab, ob du Eisentransport- oder Eisenverwertungsstörungen hast. Ist das nicht der Fall, dann kannst du über geeignete Nahrungsmittel, Kräuter und Extrakte aus natürlichen Substanzen gut unterstützen und hast nicht die lästigen Nebenwirkungen wie z. B. Verstopfung, die manche Eisentabletten auslösen. Regelmäßig kontrollieren lassen, ob das plus JSJ ausreicht! Zuviel Eisen ist auch nicht gut, das befördert die Oxidations- und somit Alterungsprozesse.

So aus dem Bauch heraus hätte ich dir jetzt geraten (anstatt täglich die Organströme zu wechseln), mal eine Weile den Leberstrom und evtl. den Zwerchfellstrom zu strömen.

Liebe Grüße
Waldeule
Humor...
... ist der Knopf, der verhindert, dass einem der Kragen platzt - J. Ringelnatz -
... ist der Regenschirm der Weisen - E. Kästner-
... fängt damit an, dass man die eigene Person nicht mehr ernst nimmt - H. Hesse -

Benutzeravatar
Nirbheeti
Moderator
Moderator
Beiträge: 2539
Registriert: Mittwoch 10. August 2011, 16:46
Wohnort: Schaumburg

Re: Blutwerte / Leukocyten - Thrombocyten

Beitrag von Nirbheeti » Montag 20. November 2017, 14:09

Liebe Thekla,

alles, was du schreibst sagt dasselbe aus: Der Körper bekämpft eine Gefahr, indem er das Entzündungsgeschehen einleitet. (Waldeules Bild vom Feuermelder) Das Blutbild sagt einfach nur: Diese Maßnahmen habe ich eingeleitet. Das Feuer, das dabei entsteht, ist schon die Maßnahme, es ist nicht die Ursache.

Aber: Was und wo ist die Ursache?

Da wir hier weder den Körper lesen noch die Pulse fühlen können, such dann bei Google Hinweise fürs Strömen heraus. Sitzt mir ein Arzt gegenüber, frage ich ihn gnadenlos aus, bis ich auch von dieser Seite her gute Hinweise habe.

Beispiel:
https://www.netdoktor.de/laborwerte/thrombozyten/
Ich ziehe mir heraus:
Thrombozyten
sind für die Blutgerinnung zuständig, leben normalerweise fünf bis neun Tage und werden anschließend in der Milz, Leber und Lunge ausgemustert.
  • Ich denke an die entsprechenden Organfe, komme auf die 1.,3., 2. Tiefe, schaue welche Einstellungz. Zt. überwiegt , ströme die Finger und dann die Organfe und Spezialgriffe, die ich dazu kenne.
https://www.netdoktor.de/laborwerte/leukozyten/
Leukozyten - weiße Blutkörperchen
  • Ich denke an Milzfe, schon wieder 1. Tiefe!
sind für die Infektabwehr und damit fürs Immunsystem wichtig.
  • Mir fällt sofort Vermittler und SES 3 ein: Verständnis, Abwehr von Beschwerden (englisch: discomforts) Außerdem alles, was fish schreibt.
befinden sich im zirkulierenden Blut
  • 4. Tiefe, 3. Tiefe, Blutessenz
können aus dem Gefäßsystem auswandern
  • schon wieder 3. Tiefe
und im Zwischenraum zwischen den Zellen zum Entzündungsherd wandern
  • wieder 2. Tiefe
Aber wo findet die Schlacht, die Hitze des Gefechts, eigentlich statt?

Schau mal ob du unter dem ersten Link etwas "Passendes" durch die Auffälligkeit der Leukozyten findest:
In folgenden Fällen wird die Anzahl der Blutplättchen bestimmt:
· wenn ein Patient stärker blutet als normal
· im Rahmen einer Routine-Blutuntersuchung
· vor und nach Operationen
· bei einer Therapie mit blutverdünnenden Mitteln oder Chemotherapeutika
· bei Patienten mit Thrombose
· bei bekannten Störungen der Blutgerinnung oder dem Verdacht auf Funktionsstörungen der Thrombozyten (Thrombozytopathien)
Unter dem zweiten Link:
Der Arzt lässt die Leukozytenwerte in folgenden Fällen bestimmen:

routinemäßige Blutkontrollen
Verdacht auf Infektionen und Entzündungen
Blutarmut (Anämie)
Verdacht auf Leukämien oder myeloproliferative Neoplasien (im Knochenmark werden dann zu viele, nicht vollfunktionsfähige Zellen produziert)
vor und nach einer Strahlen- oder Chemotherapie
bei bestimmten medikamentösen Therapien
nach Infarkten oder Verbrennungen
nach Vergiftungen
zur Kontrolle des Krankheitsverlaufes bei Bindegewebserkrankungen (Kollagenosen) und Autoimmunkrankheiten
Da du keins der schwerwiegenden Etiketten erwähnst, scheint es bei dir ein Verdacht auf Anämie und die Suche nach der Ursache zu sein. Bei mir war's beides. Die Ärztin hatte zu starke Monatsblutungen in Verdacht, was sich später auch heftig bestätigte. Die Gebärmutter musste raus. Schleierhaft bleibt, dass ich so eine heftige Blutung vorher nie gehabt hatte.

Lieben Gruß und zuversichtlich frohes Strömen.
Nirbheeti
Entdeckung heißt sehen, was alle gesehen haben,
und dabei zu denken, was keiner gedacht hat.
(What Mary says, S. 11)

Thekla
Newbie
Newbie
Beiträge: 6
Registriert: Sonntag 5. November 2017, 09:24

Re: Blutwerte / Leukocyten - Thrombocyten

Beitrag von Thekla » Sonntag 26. November 2017, 08:55

Guten Morgen,
Danke für eure Hilfe,Tipps und die ausführlichen Erklärungen! :danke:
Mittlerweile hat sich wohl die Ursache herausgestellt. Nach diversen Stuhl- und Blutproben hat meine Ärztin Zöliakie diagnostiziert. Daher ist die Ursache wohl mein entzündeter Dünndarm... Im dem Zusammenhang wohl auch die Blutarmut...
Dann werd ich mal fleißig strömen :D
Wünsch euch einen schönen Sonntag
Liebe Grüße
>>Auch der weiteste Weg beginnt mit einem ersten Schritt<<

- Laotse -

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast