wasser in den beinen

Hier kann jeder seine Fragen stellen, auch wenn er nur wenige oder keine Jin Shin Jyutsu Kenntnisse hat.

Moderatoren: Momabo, Kampfkarpfen, Fish70

Forumsregeln
Alle Tipps und Anregungen gelten nur zusätzlich zu allen erforderlichen medizinischen Maßnahmen!

Bitte keine kompletten Organströme posten!!!

Bitte achtet darauf, freundlich miteinander umzugehen!
Benutzeravatar
neptunia
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 1692
Registriert: Freitag 28. Oktober 2005, 17:16
Kontaktdaten:

wasser in den beinen

Beitrag von neptunia » Sonntag 11. Dezember 2011, 22:55

hallo ihr lieben,

fällt euch etwas geniales ein zu wasser in den beinen?
meine mutter hat seit einigen wochen damit große probleme. morgens ist noch alles in ordnung, aber im lauf des tages wird es immer schlimmer, manchmal bis zu richtigen elefantenbeinen ...

sie hat arthrose im linken knie, dazu eine heftige baker-zyste. von ärztlicher seite kommt nicht viel sinnvolles, auch unser heilpraktiker ist noch nicht sehr erfolgreich. ich würde sie gerne strömen, oder sie selber strömen lassen.

habt ihr eine idee für mich?
lieben dank und lieben gruß
von neppi
Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann.
Francis Picabia

Benutzeravatar
Ernestine
Moderator
Moderator
Beiträge: 1997
Registriert: Donnerstag 3. April 2008, 07:40
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: wasser in den beinen

Beitrag von Ernestine » Montag 12. Dezember 2011, 07:50

Schau mal, liebe Neppi, das habe ich mir vor kurzem zu Lymphybflußstörungen notiert:

Rechte Hand auf linke hohe 1
Linke Hand auf rechte 18
Linke Hand auf rechte 19
Linke Hand auf rechte ho 19
Linke Hand auf rechte ho 19
Linke Hand unter rechte Achselhöhle

Habt ihr eine Idee, woher das Wasser kommt? Dann könnte man noch den entsprechenende Organstrom dazunehmen. Niere, Leber und Herz und ein gestörtes Lymphsystem können Wasser in den Beinen verursachen.

Dir alles Liebe und Du weißt, ich denke zur Zeit jeden Tag an Dich :) :) :)

Tina
Nach Kraft ringen. Das klingt alles so dramatisch. Man tut eben, was man kann und legt sich dann schlafen. Und auf diese Weise geschieht es, daß man eines Tages etwas geleistet hat.
Paula Modersohn-Becker, (1876 - 1907)

Benutzeravatar
Momabo
Moderator
Moderator
Beiträge: 3229
Registriert: Mittwoch 19. Dezember 2007, 20:37
Wohnort: Allgäu
Kontaktdaten:

Re: wasser in den beinen

Beitrag von Momabo » Montag 12. Dezember 2011, 09:38

Hallo neppi,
Hat deine Mutter Herzbeschwerden? Nierenprobleme? Krampfadern?

Du kannst die beiden Ströme machen, sie kann die dazugehörenden Finger halten, den letzten Griff vom HZS machen > macht das Becken auf...

Falls sie offen ist für SchüSa > Nr 8 und 10 nehmen, helfen der Ausscheidung. Tja und last but not least sie sollte mehr trinken, ca. 30ml pro kg / Körpergewicht. Das ist oft die Hauptursache der dicken Beine...

und öfters mal die Beine hochlegen...

glg Mona
Herr, gebe mir Gelassenheit, Dinge anzunehmen, die ich nicht ändern kann,
gebe mir den Mut, die Dinge zu ändern die ich ändern kann und
die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
- Reinhold Niebuhr -
www.jsj-praxis-mit-herz.de

luckyhands
Newbie
Newbie
Beiträge: 4
Registriert: Mittwoch 4. November 2009, 16:45
Wohnort: Werne
Kontaktdaten:

Re: wasser in den beinen

Beitrag von luckyhands » Montag 12. Dezember 2011, 10:56

Hallo,

seit ca. 5 Jahren kommt eine Frau 14- tägig zum strömen, Sie ist so begeistert von 2 Griffen in Selbsthilfe.

SES 23 & SES 5 halten, am Abend mindestens 20 Min. und zur Ruhe kommen, den Atem mitnehmen und einfach nur fühlen.

Am Morgen läuft das Wasser wie ein Wasserhahn, den man aufdreht, aus Ihrem Körper und Sie hat seitdem immer dünne Beine und die Wassertabletten fallen weg.

Ihr könnt Euch vorstellen, dass sich das aber auch JEDER diese Geschichte anhören muss.

Ein fröhliches Strömen
luckyhands

Benutzeravatar
neptunia
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 1692
Registriert: Freitag 28. Oktober 2005, 17:16
Kontaktdaten:

Re: wasser in den beinen

Beitrag von neptunia » Montag 12. Dezember 2011, 15:12

dankeschön ihr alle!
werden wir mal stück für stück ausprobieren - elefantenfüße sind nämlich nicht so schick ;)
lieber gruß
von claudia

p.s. ernestinchen, so soll's sein, bis morgen ;)
Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann.
Francis Picabia

Benutzeravatar
leonard
Senior Profi Member
Senior Profi Member
Beiträge: 1160
Registriert: Freitag 2. Januar 2009, 14:50

Re: wasser in den beinen

Beitrag von leonard » Montag 12. Dezember 2011, 16:01

da gibt es zur Zeit auch ein ähnliches Thema:

http://www.stroem-forum.de/viewtopic.php?f=9&t=3701

Benutzeravatar
Ernestine
Moderator
Moderator
Beiträge: 1997
Registriert: Donnerstag 3. April 2008, 07:40
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: wasser in den beinen

Beitrag von Ernestine » Montag 12. Dezember 2011, 16:21

... ganz kurz mal off topic schreibend: hey, cool! mein winteroutfit! jetzt kann der schnee kommen :D !

bis morgen, neppi, ich freu mich auf post von dir!
Nach Kraft ringen. Das klingt alles so dramatisch. Man tut eben, was man kann und legt sich dann schlafen. Und auf diese Weise geschieht es, daß man eines Tages etwas geleistet hat.
Paula Modersohn-Becker, (1876 - 1907)

Benutzeravatar
Christa
Moderator
Moderator
Beiträge: 1235
Registriert: Sonntag 3. Februar 2008, 19:36
Wohnort: Lich (im Herzen der Natur / Hessen)
Kontaktdaten:

Re: wasser in den beinen

Beitrag von Christa » Montag 12. Dezember 2011, 21:28

Hallo Neptunia,
ich habe bei Wassereinlagerungen in den Beinen und im Bauchraum sehr gute (und vor Allem recht schnelle) Erfahrungen mit SES 1 über Kreuz gemacht. Auch ist das als Selbsthilfe für die Betroffenen gut geeignet.
Herzlichen Gruß
Christa
Nichts kann den Menschen mehr stärken,
als das Vertrauen, das man ihm entgegenbringt.
(Tolstoi)

Benutzeravatar
Klee
Supervice Member
Supervice Member
Beiträge: 4166
Registriert: Sonntag 1. Juni 2008, 11:59

Re: wasser in den beinen

Beitrag von Klee » Dienstag 13. Dezember 2011, 09:32

Hi Neppi,

bei der Vielzahl der Symthome einfach bleiben - die Blasenfunktionsenergie nicht vergessen.

Wenn du sie strömen willst, würde ich hier nur die kleinen Zehen halten - weniger ist mehr.

Und frag sie mal, ob da mal ein Bruch oder irgendwas vor Jahren mit einer der kleinen Zehen war.

Liebe Grüße
Klee
"Sich selbst zu lieben, ist der Beginn einer lebenslangen Leidenschaft!"

Oscar Wilde

Benutzeravatar
Cécile
Profi Member
Profi Member
Beiträge: 422
Registriert: Sonntag 12. Juli 2009, 12:56
Wohnort: BERLIN|INSPIRING|AWESOME

Re: wasser in den beinen

Beitrag von Cécile » Dienstag 13. Dezember 2011, 11:40

luckyhands hat geschrieben:. . . seit ca. 5 Jahren kommt eine Frau 14- tägig zum strömen, Sie ist so begeistert von 2 Griffen in Selbsthilfe.

SES 23 & SES 5 halten, am Abend mindestens 20 Min. und zur Ruhe kommen, den Atem mitnehmen und einfach nur fühlen.

Am Morgen läuft das Wasser wie ein Wasserhahn, den man aufdreht, aus Ihrem Körper und Sie hat seitdem immer dünne Beine und die Wassertabletten fallen weg . . .
Danke für die Info, denn ich kannte bislang nur SES 23 & SES 25 . . .

LG
Britta
"Im Grunde muss man ja überhaupt nichts Bild ...man muss sich halt durchbringen,
aber auch das nicht. Auch das muss ja nicht sein."
Thomas Bernhard

Benutzeravatar
Nirbheeti
Moderator
Moderator
Beiträge: 2699
Registriert: Mittwoch 10. August 2011, 16:46

Re: wasser in den beinen

Beitrag von Nirbheeti » Donnerstag 15. Dezember 2011, 22:33

Liebe Neppi,

ich habe mal wegen der Grunderkrankungen, die zu Ödemen führen, im Internet nachgeschaut. Leider kann ich noch keinen Link erstellen, deswegen nur die Adresse:
http://www.dr-gumpert.de/html/oedeme.html

Hier kannst du mal nachschauen, was es noch für Ödeme gibt:
http://medikamente.onmeda.de/Anwendungs ... me%29.html

Aus den Beschreibungen geht eigentlich ganz gut hervor, welche Tiefe und welche Organströme betroffen sein können.

Lieben Gruß! : 26
Nirbheeti
Entdeckung heißt sehen, was alle gesehen haben,
und dabei zu denken, was keiner gedacht hat.
(What Mary says, S. 11)

Benutzeravatar
SaxMan
Senior Profi Member
Senior Profi Member
Beiträge: 512
Registriert: Montag 9. Mai 2011, 14:57
Wohnort: Im südlichsten Zipfel Hessens!

Re: wasser in den beinen

Beitrag von SaxMan » Freitag 16. Dezember 2011, 01:36

Hallo Nibheeti,
Nirbheeti hat geschrieben:Leider kann ich noch keinen Link erstellen, deswegen nur die Adresse:
... vieles kappt von alleine ;) !

lg

SaxMan
"Wer etwas will, sucht Wege. Wer etwas nicht will, sucht Gründe."
Harald Kostial Deutscher Gründungs-Unternehmer (*1959)

Benutzeravatar
Nirbheeti
Moderator
Moderator
Beiträge: 2699
Registriert: Mittwoch 10. August 2011, 16:46

Re: wasser in den beinen

Beitrag von Nirbheeti » Freitag 16. Dezember 2011, 09:21

Wo hab ich nur meine Gedanken gehabt gestern! Über Nacht ist mir noch eingefallen: Wasser in den Beinen: 5,6,7,8-Strom. Die Knöchel tauchen regelrecht wieder auf! Geschieht das nicht, ist es vermutlich auch keine Wasseransammlung.
@ SaxMan: Hübscher Verschreiber das! Aber so stimmt's auch!

Gruß!
Nirbheeti
Entdeckung heißt sehen, was alle gesehen haben,
und dabei zu denken, was keiner gedacht hat.
(What Mary says, S. 11)

Benutzeravatar
Kampfkarpfen
Moderator
Moderator
Beiträge: 1551
Registriert: Mittwoch 13. Oktober 2010, 09:40
Wohnort: Hohenlohe

Re: wasser in den beinen

Beitrag von Kampfkarpfen » Freitag 29. September 2017, 20:41

Habe mal tief gegraben und bin fündig geworden.

Nirbheeti meinst du wenn du schreibst 5,6,7,8-Strom
Jeden Strom nacheinander oder die SES 5,6,7,8 nacheinander halten.
Grüßle Kampfkarpfen

Schöne Momente kannst du nicht festhalten sie fliegen davon wie eine Pusteblume.
Doch die Erinnerung daran bleibt manchmal eine Weile und manchmal auch für immer.

Benutzeravatar
Nirbheeti
Moderator
Moderator
Beiträge: 2699
Registriert: Mittwoch 10. August 2011, 16:46

Re: wasser in den beinen

Beitrag von Nirbheeti » Montag 2. Oktober 2017, 09:12

Liebe Kampfkarpfen,

sorry, ich kann grad nicht antworten, weil ich in einer Power Point Präsentation zum runden Geburtstag meines Sohnes steckte und jetzt meine Kuchenrezepte auf zuckerfreie Möglichkeiten überprüfe. Reicht es bis übermorgen?

Lieben Gruß!
Nirbheeti
Entdeckung heißt sehen, was alle gesehen haben,
und dabei zu denken, was keiner gedacht hat.
(What Mary says, S. 11)

Antworten