Organstromverläufe

Hier kann jeder seine Fragen stellen, auch wenn er nur wenige oder keine Jin Shin Jyutsu Kenntnisse hat.

Moderatoren: Momabo, Kampfkarpfen, Fish70

Forumsregeln
Alle Tipps und Anregungen gelten nur zusätzlich zu allen erforderlichen medizinischen Maßnahmen!

Bitte keine kompletten Organströme posten!!!

Bitte achtet darauf, freundlich miteinander umzugehen!
Antworten
Benutzeravatar
Bellis
Newbie
Newbie
Beiträge: 15
Registriert: Donnerstag 2. November 2017, 11:02

Organstromverläufe

Beitrag von Bellis » Donnerstag 1. Februar 2018, 07:04

Ich bin auf der Suche nach den Organstromverläufen. Gibt es Bücher, Poster oder Karten evt. auch Seiten im Netz in/auf denen sie vernünftig abgebildet sind?

Es wäre schön zu sehen wie die Ströme ihre Bahnen durch den Körper ziehen um Anhaltspunkte dafür zu bekommen was ich strömen kann.

Vielen Dank euch schon mal

Benutzeravatar
Amélie
Member
Member
Beiträge: 66
Registriert: Sonntag 2. Oktober 2016, 14:51

Re: Organstromverläufe

Beitrag von Amélie » Donnerstag 1. Februar 2018, 14:12

Hallo Bellis,

in dem Buch "Heilende Berührung" von Alice Burmeister/Tom Monte finden sich sowohl Zeichnungen als auch ausführliche verbale Beschreibungen der Organstromverläufe.

Zeichnungen mit den Verläufen finden sich auch in dem Buch "Jin Shin Jyutsu Die Kunst der Selbstheilung durch Auflegen der Hände" von Waltraud Riegger-Krause.

Liebe Grüße
Amélie
Das Leben will einfach nur gelebt werden.

Benutzeravatar
Amélie
Member
Member
Beiträge: 66
Registriert: Sonntag 2. Oktober 2016, 14:51

Re: Organstromverläufe

Beitrag von Amélie » Donnerstag 1. Februar 2018, 16:53

Auch in dem Buch von Friedl Weber ("Jin Shin Jyutsu für Lebenskünstler und solche, die es werden wollen . . .") sind die Verläufe der Organströme als Zeichnungen enthalten - wesentlich größer als in den anderen genannten Büchern.
Das Leben will einfach nur gelebt werden.

Benutzeravatar
Bellis
Newbie
Newbie
Beiträge: 15
Registriert: Donnerstag 2. November 2017, 11:02

Re: Organstromverläufe

Beitrag von Bellis » Donnerstag 1. Februar 2018, 20:02

Herzlichen Dank für deine Mühe Amelie.
Von den erwähnten Büchern besitze ich das von Alice Burmeister und Tom Monte. Und ja, dort sind sie zwar drin, doch sehr klein und damit auch schlecht erkennbar.

Es gibt ja auch große Abbildungen wo am Körper sich die SES befinden. So etwas analog für die Organströme hätte ich mir gewünscht. Ganz toll wären die einzelnen Ströme auf Klarsichtfolie zum übereinanderlegen um zu sehen ob es vlt. deckungsgleiche Verläufe gibt oder ob z.B. der komplette Körper abgedeckt ist. Aber wahrscheinlich müsste man sich das selbst basteln. :)

Benutzeravatar
ate2011
Senior Profi Member
Senior Profi Member
Beiträge: 1439
Registriert: Sonntag 2. Januar 2011, 16:20
Wohnort: im Erzgebirge

Re: Organstromverläufe

Beitrag von ate2011 » Donnerstag 1. Februar 2018, 22:17

Mir liegt etwas im Sinn, als ob Mona
etwas in Arbeit hat, sie schrieb im Forum
drüber, bin mir aber nicht sicher, ob es
dieses Thema war.
Gruß ate :idea:
"pure awareness"

Benutzeravatar
AnnSophie
Moderator
Moderator
Beiträge: 1746
Registriert: Freitag 27. April 2012, 19:57
Wohnort: badisch-elsässisches Grenzgebiet

Re: Organstromverläufe

Beitrag von AnnSophie » Donnerstag 1. Februar 2018, 22:18

Ganz toll wären die einzelnen Ströme auf Klarsichtfolie zum übereinanderlegen um zu sehen ob es vlt. deckungsgleiche Verläufe gibt oder ob z.B. der komplette Körper abgedeckt ist. Aber wahrscheinlich müsste man sich das selbst basteln.
Genau diesen Klarsichtfolien-Gedanken hatte ich auch schon & es (noch) nicht realisiert.

Die Zeichnungen im Lauretti-Buch sind ein kleines bißchen größer und mit Verankerung auf dem HZS & als in den anderen v.a. Waltraud-Riegger-Krause bietet einen Spezial-Kurs an wo die Ströme nachgezeichnet werden (Vorbedingung min. ein 5-Tageskurs).

Wenn Du malst/zeichnest bin ich auf deine Erfahrungen gespannt. :D

Herzlich

AnnSophie.
Ich liebe, also bin und werde ich.
in Erinnerung an Réné Descartes

Benutzeravatar
Bellis
Newbie
Newbie
Beiträge: 15
Registriert: Donnerstag 2. November 2017, 11:02

Re: Organstromverläufe

Beitrag von Bellis » Freitag 2. Februar 2018, 07:03

Vielleicht hat Mona oder ein anderer das ja auch schon ausprobiert?
Einfacher als selbst zeichnen wäre vlt. wenn man die Stromverläufe auf Folie kopiert. Dazu bräuchte man halt deutliche und relativ große Vorlagen.

Mir kam das ganze in den Sinn, weil mein Mann plötzlich einseitig heftige Knieprobleme entwickelt hat ohne Verletzung oder Überanstrengung. Es ist geschwollen und schmerzt.
Da könnte ich mit Hilfe der Ströme jetzt schauen was alles durch das Knie läuft und mir diese Griffe herauspicken als Akuthilfe. Den Magenstrom und dessen Griffe um das Knie habe ich mit der Forumssuche schon gefunden.
Mit der Hand auf der Seite des akuten Knies die gegenüberliegende 21 halten und mit der anderen die hohe 1 und danach die 8 wenn ich das richtig verstanden habe.

Benutzeravatar
Momabo
Moderator
Moderator
Beiträge: 3229
Registriert: Mittwoch 19. Dezember 2007, 20:37
Wohnort: Allgäu
Kontaktdaten:

Re: Organstromverläufe

Beitrag von Momabo » Freitag 2. Februar 2018, 16:05

Hallo Bellis,
tja leider hatte ich noch keine Muse dafür, zum einen weil es sehr aufwändig ist und zum anderen macht es kaum Sinn alle auf ein Blatt zu bekommen... außerdem haben alle Vorlagen verschiedene Größen und dann ist es auch schwierig. Aber vllt probierst DU es einfach aus und erzählst uns darüber? :D
Was ich aber demnächst machen werde, ist, die Organströme die zusammen gehören auf ein DiaA4 Blatt zu kopieren, diese dann laminieren und so sind sie immer griffbereit. Wollte auch schon eine Tabelle machen, wo jeder Körperbereich drauf steht und die Ströme angeben, die durchlaufen, anfangen oder enden... aber dazu fehlt grad die Geduld... :shock:

Für Knieprojekte bietet sich auch immer der Daumen an ;) Nur so als Gedanke: hat dein Mann ein Projekt mit fehlender Selbstliebe? Kommt mir nur grad so... dann kann er auch die Intensivversion der 1. Tiefe strömen: :daumen: :mittelfinger: :kleinerfinger: ;)

glg Mona
Herr, gebe mir Gelassenheit, Dinge anzunehmen, die ich nicht ändern kann,
gebe mir den Mut, die Dinge zu ändern die ich ändern kann und
die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
- Reinhold Niebuhr -
www.jsj-praxis-mit-herz.de

Benutzeravatar
Nirbheeti
Moderator
Moderator
Beiträge: 2699
Registriert: Mittwoch 10. August 2011, 16:46

Re: Organstromverläufe

Beitrag von Nirbheeti » Freitag 2. Februar 2018, 20:15

Gibt s dabei nicht sowas wie ein Copyright zu beachten?

Sag ich nur mal so .... : 19

Nirbheeti
Entdeckung heißt sehen, was alle gesehen haben,
und dabei zu denken, was keiner gedacht hat.
(What Mary says, S. 11)

Benutzeravatar
Momabo
Moderator
Moderator
Beiträge: 3229
Registriert: Mittwoch 19. Dezember 2007, 20:37
Wohnort: Allgäu
Kontaktdaten:

Re: Organstromverläufe

Beitrag von Momabo » Freitag 2. Februar 2018, 21:25

... wenn ich es nur für mich mache nicht.... will das ja nicht veröffentlichen ;)
Glg Mona
Herr, gebe mir Gelassenheit, Dinge anzunehmen, die ich nicht ändern kann,
gebe mir den Mut, die Dinge zu ändern die ich ändern kann und
die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
- Reinhold Niebuhr -
www.jsj-praxis-mit-herz.de

Benutzeravatar
Nirbheeti
Moderator
Moderator
Beiträge: 2699
Registriert: Mittwoch 10. August 2011, 16:46

Re: Organstromverläufe

Beitrag von Nirbheeti » Samstag 3. Februar 2018, 10:46

Okay. Ich stell mich schon mal an und hätte gern - ganz privat - dann auch ein Exemplar. ;)

Im Kurs bei Waltraud kommt man auch auf ein Gesamtbild der Verläufe im Körper. Nur beim Gesicht fand sie ihren Versuch nicht so gelungen und hatte es kurzerhand mit Papier abgedeckt. Das war vor einigen Jahren. Die Verläufe genau zu kennen, macht einen großen Unterschied.

Lieben Gruß!
Nirbheeti
Entdeckung heißt sehen, was alle gesehen haben,
und dabei zu denken, was keiner gedacht hat.
(What Mary says, S. 11)

Benutzeravatar
Amélie
Member
Member
Beiträge: 66
Registriert: Sonntag 2. Oktober 2016, 14:51

Re: Organstromverläufe

Beitrag von Amélie » Samstag 3. Februar 2018, 15:16

Bellis hat geschrieben:
Freitag 2. Februar 2018, 07:03

Mit der Hand auf der Seite des akuten Knies die gegenüberliegende 21 halten und mit der anderen die hohe 1 und danach die 8 wenn ich das richtig verstanden habe.
Nirbheeti hat in einem Beitrag zum Magenstrom bei Knieproblemen den folgenden Tipp zum Strömen gegeben:viewtopic.php?f=17&t=5768#p52556

Den Magenstrom ströme ich gerade selbst in dieser ausgedehnteren Form, weil, nun ja ;) , meine Knie danach lechzen - wir finden das SEHR angenehm!

Liebe Grüße
Amélie
Das Leben will einfach nur gelebt werden.

Antworten