Merkwürdiges Buch entdeckt.

Ihr kennt Bücher speziell über Jin Shin Jyutsu? Bitte erzählt uns davon!

Moderatoren: Momabo, Panthera

Benutzeravatar
Blueberry
Profi Member
Profi Member
Beiträge: 325
Registriert: Freitag 1. Oktober 2010, 11:14

Re: Merkwürdiges Buch entdeckt.

Beitrag von Blueberry » Montag 4. August 2014, 14:29

Liebe Nirbheeti,
vorneweg: ich sehe mich eigentlich nicht als astrologische Fachfrau! :mrgreen:
Dein Beitrag verwirrt mich jetzt ein bisschen: es ging doch gar nicht um die Häuser (das ist noch mal ein anderes verwirrendes Thema), sondern um die Tierkreiszeichen, bzw. die Konstellationen?
Ich benutze im übrigen dieselben Ephemeriden wie Du, das ist überhaupt kein Problem, wenn man die Himmelskarte entsprechend anpasst (Nullpunkt in den Fischen und ein paar einfache Rechnungen anstellt).
Eben weil es keine Striche am Himmel gibt, die die Ekliptik in 12 gleich grosse Teile einteilt, komme ich besser mit dem anthroposophischen Konzept der Konstellationen klar, die weitgehend in ihrer unterschiedlichen Grösse sichtbar sind (und da, wo sie sich überlappen, bzw. wo man nicht so genau weiss, wo das Eine endet und das Andere anfängt, gibt es eben für ein paar Stunden einen doppelten Einfluss :lol: )
Wenn man von der klassischen Astrologie kommt, ist das natürlich erst mal eine Umstellung (besonders, weil die Horoskope auf ein Mal ganz andere Möglichkeiten bieten und dadurch lieb gewonnene Vorstellungen über sich selbst über den Haufen geworfen werden :mrgreen: ).
Viele Grüsse
blueberry

Winterhexi
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 151
Registriert: Freitag 1. August 2008, 09:55
Wohnort: München

Re: Merkwürdiges Buch entdeckt.

Beitrag von Winterhexi » Mittwoch 6. August 2014, 05:55

Hallo,
ich habe gestern nachmittag das Buch erhalten. Hatte noch nicht wirklich Zeit zum lesen, aber durchgeblättert hab ich es schon bisserl. Sieht sehr interessant und bunt aus.
@ Nirbheeti: du hast so schön uns die Aufstellung für den August mit den Sternzeichen und Organströmen mitgeteilt. Das heißt du hast einen Mondkalender zu Hause bei dem du das nachschauen kannst oder? Ich weiß zwar, dass man den tagesaktuellen Mondstand auf Frau Laurettis Internetseite nachschauen kann, aber ich hätte auch gern so einen Kalender, indem vielleicht auch noch Tipps zur Ernährung usw. Drin sind. Könntest du mir da einen empfehlen? Er sollte natürlich auf der Astrologie ( ich hab erst durch diesen Thread Erfahren, dass es da versch. Richtungen gibt) auf die auch Frau Lauretti zurückgreift, basieren.
Werde berichten wie es mir mit dem Buch ergeht.
Liebe Grüße,
Winterhexi

Benutzeravatar
Nirbheeti
Moderator
Moderator
Beiträge: 2690
Registriert: Mittwoch 10. August 2011, 16:46

Re: Merkwürdiges Buch entdeckt.

Beitrag von Nirbheeti » Mittwoch 6. August 2014, 18:54

Liebe Winterhexi,

damit kann ich leider gar icht dienen. Ich hab bloß Tabellen, aus denen man Horoskope berechen kann und den täglichen Stand der Planeten ablesen kann. Die Sache mit dem Mondkalender halte ich nämlich nie durch ... Bluerrys Angaben müssten dir da weiterhelfen.

@ Blueberry
Dann brauchst du für dein Thema die Häuser gar nicht? - Wenn man das astrologische System versteht, sind die Häuser gar nicht mehr verwirrend. Es gibt 12 Energien, die auf drei verschiedenen Ebenen wirksam werden.

Kosmische Ebene: die Tierkreis- oder Sternzeichen.
Irdische Ebene: die Häuser/Lebensbereiche von 1-12,
Herrscherplaneten: entsprechen der Energie ihres Zeichens und tragen sie auf ihrer Wanderung in andere Sternzeichen oder Häuser.

Lieben Gruß!
Nirbheeti
Entdeckung heißt sehen, was alle gesehen haben,
und dabei zu denken, was keiner gedacht hat.
(What Mary says, S. 11)

Benutzeravatar
Blueberry
Profi Member
Profi Member
Beiträge: 325
Registriert: Freitag 1. Oktober 2010, 11:14

Re: Merkwürdiges Buch entdeckt.

Beitrag von Blueberry » Freitag 8. August 2014, 10:19

Liebe Nirbheeti,
für Horoskope benutze ich natürlich schon das Konzept der "Häuser".
Aber in diesem thread geht es doch ums Strömen nach dem Mond: ob er sich nun in einem bestimmten Tierkreiszeichen befindet bzw. in einer Konstellation. ich versuchte zu erklären, dass das nicht dasselbe ist, auch wenn sie dieselben Namen tragen (Widder, Stier, usw.)
Und Häuser sind noch ein Mal etwas Anderes.
Oder strömst Du auch nach dem Mond im Bezug auf die Häuser Deines Horoskops? Und wenn ja, wie machst Du das?
(Für die Häuser gibt es noch nicht ein Mal sichtbare Indizien am Himmel: sie werden irgendwie (wonach?) mit Hilfe von Tabellen in einem Buch berechnet, je nach Schule sind sie alle gleich gross oder eben auch nicht, aber auf die Frage nach dem wieso und warum habe ich noch keine Antwort bekommen; daher finde ich, dass das Konzept verwirrend ist)


@Für alle die, die im Bezug auf Astrologie nur Bahnhof verstehen, noch mal eine kurze (und hoffentlich verständliche) Synthese:

Man kann sein Horoskop auf mehrere Weisen erstellen:
- Tierkreiszeichen alle gleich gross (=30°) und Häuser auch alle gleich gross (= nur der Aszendent wird berechnet und anschliessend werden jedem Haus 30° zugeteilt)
- Tierkreiszeichen alle gleich gross und Häuser mehr oder weniger ungleich gross (=Berechnung nach den Häusertabellen)
für diese beiden Möglichkeiten kann man entweder mit dem Frühlingspunkt auf 0° Widder (da war er vor ca. 2000 Jahren) oder 7° Fische (da ist er heute) arbeiten.

Dann gibt es die Möglichkeit, statt der gleich grossen Tierkreiszeichen mit den ungleich grossen Konstellationen (wie sie am Himmel sichtbar sind) zu arbeiten: da liegt dann der Frühjahrspunkt bei 9° Fische (die als Konstellation insgesamt 38° einnehmen, daher der Unterschied zu den 7° bei den Fischen als Tierkreiszeichen).
Bei einem Horoskop, das auf den Konstellationen basiert, muss man sich dann auch entscheiden, mit welcher Art von Häusern man arbeiten will: den gleich grossen oder den ungleich grossen...

@ Winterhexi:
es gibt im Handel (z.B Bioläden) mehrere Mondkalender, die jetzt im kommenden Herbst für's Jahr 2015 herauskommen müssten. Blätter die doch einfach mal alle durch und nimm den, der Dir die meisten Informationen bietet, bzw. am Verständlichsten ist. Soweit ich weiss, ist der Saatkalender nach Maria Thun (das ist der, den ich habe) der einzige, der mit den Konstellationen arbeitet - also wenn Du Dir dann irgendeinen Anderen zulegst, müsste der dann mit dem Buch von Frau Lauretti kompatibel sein

Viele Grüsse
blueberry

Benutzeravatar
RuthHeile
Profi Member
Profi Member
Beiträge: 424
Registriert: Mittwoch 26. September 2012, 11:07
Kontaktdaten:

Re: Merkwürdiges Buch entdeckt.

Beitrag von RuthHeile » Sonntag 7. Juni 2015, 18:41

Habe das Buch auch.
Tat mir erst schwer damit, finde es nun aber recht gut.
Es ist z.Z. eins meiner liebsten JSJ-Bücher!
Würde es auch Anderen empfehlen, denen die Grundlagen vertraut sind und die mehr wissen möchten.
RuthHeile
Herr, lehre mich die Kunst der kleinen Schritte.
(Antonie de Saint Exupery)

Benutzeravatar
Varina
Senior Profi Member
Senior Profi Member
Beiträge: 1114
Registriert: Dienstag 2. November 2010, 10:16

Re: Merkwürdiges Buch entdeckt.

Beitrag von Varina » Dienstag 9. Juni 2015, 08:20

Hallo Winterhexi,

du wolltest uns doch von deine Eindrücke zum Buch berichten :mrgreen:
Lieber Gruß von
Varina

DIE SCHLIMMSTE WELTANSCHAUUNG IST DIE VON LEUTEN, DIE DIE WELT NICHT ANGESCHAUT HABEN. Alexander von Humboldts

Benutzeravatar
Waldeule
Profi Member
Profi Member
Beiträge: 453
Registriert: Freitag 4. November 2016, 19:28
Wohnort: Pfälzer Wald

Re: Merkwürdiges Buch entdeckt.

Beitrag von Waldeule » Mittwoch 4. Januar 2017, 18:58

Hallo Varina,
ich kann dir ja meine Eindrücke von dem Buch schon mal geben, vielleicht meldet sich Winterhexi ja auch nochmal.

1. AnnSophie hat es schon erwähnt, dass bei Amazon die Reaktionen auf kritische Anmerkungen zum Buch regelrecht geahndet werden. Von meiner JSJ-Praktikerin weiß ich, sie wurde mit emails von Frau Lauretti wirklich genervt, weil sie sich auch nicht positiv geäußert hatte. Was ich noch schlimmer finde ist, dass ich bisher noch kein JSJ Buch bei Amazon gefunden habe, das nicht mindestens einmal in den Rezensionen schlecht geredet wird und gleichzeitig das Mondbuch mit zig-facher Wiederholung von Titel und Autorin in den Himmel gelobt wird. Das hat definitiv System!

2. Das Mystiker-Flair, das die Autorin um ihre Person und ihr Werk aufbaut ist mir zu schwülstig. Ich habe mit esoterischen Themen kein Problem, aber die Weise, wie hier ein Buch vermarktet wird ( - in dem es eigentlich um bekannte Inhalte geht. Nirbheeti hat ja schon angemerkt, dass der 5 Stern auch in den Kursen enthalten ist), kommt bei mir mit einem negativen Gefühl an. Die ausführlichen Zuordnungen, die Nirbheeti hier für alle reinstellt, finde ich anschaulicher und leichter zu praktizieren als das, was dieses Buch bietet. Wer wie RuthHeile gut mit den farbig hervorgehobenen Kapitel arbeiten kann und eventuell alles, was er/sie nicht braucht weg lässt, kommt natürlich sicher gut mit der im Praxisteil übersichtlichen Gestaltung zurecht.

3. Zur Sprache einfach mal ein 1-Satz-Beispiel ohne weiteren Kommentar. (S. 135 f.):

"Jeder einzelne der 4 Stromübernahmebereiche (SÜB) des Großen Energiekreislaufs "hat" bzw. "gibt" den an ihnen (SÜB) den Schöpfungsfunken von ihrem Organstrom-Vorgänger übernehmenden und diesen dadurch in der Energievorherrschaft ablösenden Organströme ihr "eigenes" Element.... ihr Element und dadurch natürlich auch ihre eigene Elemente-spezifische Qualität, denn, wie auf Abb. 6, "Großer Energiekreislauf- Die 4 Stromgruppen und ihre Elemente" angegeben, und wie wir im praktischen Teil sehen und durch die Aktivierung der Mondströme im wahrsten Sinne des Wortes "durch Leib und Seele " erleben werden, zeichnen sich die 12 Werkzeuge unserer Seele neben ihren individuellen Wesens- und Charakter-Arten auch durch Elemente-spezifische körperlich-geistig-seelische Wirkungen und Qualitäten aus, welche die 12 Organströme somit in 4 unterschiedliche Wirkungsbereich von jeweils 3 Organströmen einteilen, die diese Wirkungen durch ihre jeweilige Wesens- oder Ton- Art verwirklichen..."

4. Inhaltlich kann ich als JSJ- Fachfremde nur zum Teil etwas anmerken. Beim ersten Querlesen bin ich bereits über mehrere schlicht falsche Aussagen gestolpert, die die TCM betreffen. Hier wird offensichtlich Halbwissen eingebracht und geschludert.
Beispiel S. 237 "Saures macht (...) "lustig" (...) harmonisiert die 3. Tiefe (...)". Das ist Unfug. Sauer ist zwar die dem Holzelement zugeordnete Geschmacksrichtung im Sinne von nach innen ziehend, aber meist nicht der Therapiegeschmack bei Leber- oder Gallenblasenfunktionsstörungen! Kann sogar kontraindiziert sein, weswegen diese Empfehlung eine unzulässige Verzerrung ist.
Dann werden z. B. astrologische Zuordnungen der Elemente mit denen der TCM so vermischt, dass kein Laie mehr durchsteigt und es so dasteht, als gehöre der Dreifacherwärmer/Nabelstrom laut TCM zum Element Erde (S. 222f.), was natürlich nicht stimmt. Usw.

Also du merkst, ich bin kein Freund dieses Buches, nehme es nur in die Hand, wenn ich wegen der farbigen Markierungen im Praxisteil mal schnell was finden will - gleiche es dann aber meist vorsichtshalber mit anderen Büchern ab.

Liebe Grüße
Waldeule
Humor...
... ist der Knopf, der verhindert, dass einem der Kragen platzt - J. Ringelnatz -
... ist der Regenschirm der Weisen - E. Kästner-
... fängt damit an, dass man die eigene Person nicht mehr ernst nimmt - H. Hesse -

Benutzeravatar
RunaRubina
Member
Member
Beiträge: 59
Registriert: Dienstag 22. November 2016, 10:40
Wohnort: Emmental
Kontaktdaten:

Re: Merkwürdiges Buch entdeckt.

Beitrag von RunaRubina » Samstag 7. Januar 2017, 19:53

Ihr Lieben

Ich bin auch in Besitz dieses Buches und erlaube mir hier meine Meinung dazu zu äussern:
Ich habe mir zuerst das Buch "Deine 26 Enegieschlössr , entschlüsselt durch die grossen Arkana des Tarot von I.Lauretti gekauft.
Da ich die Verbindung Tarot/JSJ spannend fand brachte mir dieses Buch für die einzelnen SES ein neues, anderes Verständnis auch im Bezug auf die Zahlen (Numerologie), in ihrem Buch jedoch ist kaum die Rede von JSJ und es wird dauernd auf ihr anderes Buch hingewiesen -> "der Mond und der cosmische Code.." wenn also jemand dieses oder beide Bücher hat, aber keine Ahnung vom JSJ finde ich, dass es zu kompliziert ist um es zu verstehen.
Das Buch "Der Mond und.." gefällt mir und auch nicht. Es hat mir den Fünfstern, die Ebenen bzw. die Tiefen näher gebracht, das Verständnis für die Läufe der OrgFe, schöne Bilder, ein Fachbuch - aber JSJ als solches wird kaum bis gar nicht erwähnt - für mich (!) hört es bzw. Liest es sich als wäre sie die "Erfindern" dieses Wissens.
Im Bezug auf den Mond ist es schwierig das Wissen im Alltag einzubauen, wenn man keine Ahnung hat vom Lauf des Mondes da geht es nicht um den Zu/Abnehmenden Mond, sondern um das Auf und Absteigen des Mondes , heisst wenn der Mond aufsteigt gehören die Stenzeichen der aufsteigenden OrgFe und beim Absteigen die absteigenden OrgFe bzw. die Sternzeichen dazu (es gibt noch eine Jahresagenda von I.lauretti, in dem der täglich Verlauf und den entsprechenden Finger angegeben ist)
Und ich finde es ein klein bisschen dogmatisch !
Auch bin ich immer wieder überrascht wie viel Wissen in den Büchern die im Handel erhältlich sind, zu finden ist, gerade eben habe ich mir eins gekauft und es kam mir so als wäre ich live an einem 5 Tageskurs.
Wie seht ihr das?

Härzgruess RunaRubina
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ich wünsche Dir

die zärtliche Ungeduld des Frühlings,
das milde Wachstum des Sommers,
die stille Reife des Herbstes und
die Weisheit des erhabenen Winters.

Benutzeravatar
Momabo
Moderator
Moderator
Beiträge: 3224
Registriert: Mittwoch 19. Dezember 2007, 20:37
Wohnort: Allgäu
Kontaktdaten:

Re: Merkwürdiges Buch entdeckt.

Beitrag von Momabo » Sonntag 8. Januar 2017, 17:00

RunaRubina hat geschrieben: Auch bin ich immer wieder überrascht wie viel Wissen in den Büchern die im Handel erhältlich sind, zu finden ist, gerade eben habe ich mir eins gekauft und es kam mir so als wäre ich live an einem 5 Tageskurs.
Wie seht ihr das?

Härzgruess RunaRubina
Hallo RunaRubina
Welches meinst du denn genau?

Ich habe die meisten deutschsprachigen Bücher über JSJ und finde es auch immer wieder faszinierend wie die verschiedenen Autoren mit den Inhalten umgehen... allein schon zwischen WRK und Friedl Weber war der Unterschied interessant aber grad das ist es doch was JSJ ausmacht, die vielen verschiedenen Aspekte irgendwie auf einen Nenner zu bekommen und je mehr Ich weiß umso eher finde ich Verbindungen und schließen sich Kreise...

Glg Mona
Herr, gebe mir Gelassenheit, Dinge anzunehmen, die ich nicht ändern kann,
gebe mir den Mut, die Dinge zu ändern die ich ändern kann und
die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
- Reinhold Niebuhr -
www.jsj-praxis-mit-herz.de

Benutzeravatar
RunaRubina
Member
Member
Beiträge: 59
Registriert: Dienstag 22. November 2016, 10:40
Wohnort: Emmental
Kontaktdaten:

Re: Merkwürdiges Buch entdeckt.

Beitrag von RunaRubina » Sonntag 8. Januar 2017, 18:06

Momabo hat geschrieben:
RunaRubina hat geschrieben: Auch bin ich immer wieder überrascht wie viel Wissen in den Büchern die im Handel erhältlich sind, zu finden ist, gerade eben habe ich mir eins gekauft und es kam mir so als wäre ich live an einem 5 Tageskurs.
Wie seht ihr das?

Härzgruess RunaRubina
Hallo RunaRubina
Welches meinst du denn genau?

Ich habe die meisten deutschsprachigen Bücher über JSJ und finde es auch immer wieder faszinierend wie die verschiedenen Autoren mit den Inhalten umgehen... allein schon zwischen WRK und Friedl Weber war der Unterschied interessant aber grad das ist es doch was JSJ ausmacht, die vielen verschiedenen Aspekte irgendwie auf einen Nenner zu bekommen und je mehr Ich weiß umso eher finde ich Verbindungen und schließen sich Kreise...

Glg Mona

Hei Mona

jetzt muss ich ein bisschen lachen - nach dieser Diskussion hab ich mich im Forum umgesehen wegen WRK und FW - es ist das Buch von Friedel das ich meine. Kam mir echt vor wie an einem 5TK - also ich finde es toll - staunte aber schon dass "jeder " mit dem Wissen von Mary so frei umgehen darf. Dann könnte ja ich, nur in meinen Träumen, ein Buch schreiben - verstehst Du was ich damit sagen will? Hoffe bin mit meinen Gedanken nicht in ein Fettnäpfchen getreten - denn ich freu mich schon auf die neuen Bücher von FW :lol:

FW Buch habe ich erst seit einer Woche.

"Ä guete Wuchestart auersits!"
Härzgruess RunaRubina
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ich wünsche Dir

die zärtliche Ungeduld des Frühlings,
das milde Wachstum des Sommers,
die stille Reife des Herbstes und
die Weisheit des erhabenen Winters.

Benutzeravatar
Momabo
Moderator
Moderator
Beiträge: 3224
Registriert: Mittwoch 19. Dezember 2007, 20:37
Wohnort: Allgäu
Kontaktdaten:

Re: Merkwürdiges Buch entdeckt.

Beitrag von Momabo » Sonntag 8. Januar 2017, 19:09

Liebe RunaRubina,
jeder könnte ein Buch über JSJ schreiben, solange du dich in der Selbsthilfe bewegst ist das alles kein Problem... normalerweise war bis vor ein paar Jahren die Inhalte aus den 5-Jahres-Kursen "tabu" weil da ein (C) drauf war von jsj.inc... leider haben die es wohl versäumt die Gebühren in D (oder sogar in Europa???) zu bezahlen, deshalb war da eine Grauzone vorhanden, die von zwei genutzt wurden... es ging bis vor Gericht... aber ich weiß es nicht genau, hab es nur so in Kursen mitbekommen.
Was ich allerdings sagen kann ist, dass Friedl bei der 100 Jahr Feier in Bonn dabei war, ganz offiziell und es war keiner böse auf sie, ihr Mann ist Japanologe, habe mit ihr kurz geschwätzt, da sie eine Freundin von mir von früher kennt...

Wie die genaue rechtliche Lage im MOMENT aussieht weiß ich nicht, ich weiß nur dass Philomena auf der 100JahrFeier gesagt hat, dass das Wissen um JSJ dynamisch ist und sich auch weiterhin verändern wird, was mir sehr zugesagt hat..

Deshalb ist Vorsicht besser als Nachsicht und unsere Sorge nicht in Bredouille zu kommen mit dem Forum, darum vermeiden wir ganze Organströme zu posten

Mir hat das Buch von Friedl auch viele (innere) Türen geöffnet,weil sie einfach ein ganz anderes Format und andere Sichtweisen hat, war eine ganze Weile sehr erhellend und hilfreich für mich ;)

glg Mona
Herr, gebe mir Gelassenheit, Dinge anzunehmen, die ich nicht ändern kann,
gebe mir den Mut, die Dinge zu ändern die ich ändern kann und
die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
- Reinhold Niebuhr -
www.jsj-praxis-mit-herz.de

Benutzeravatar
Waldeule
Profi Member
Profi Member
Beiträge: 453
Registriert: Freitag 4. November 2016, 19:28
Wohnort: Pfälzer Wald

Re: Merkwürdiges Buch entdeckt.

Beitrag von Waldeule » Sonntag 8. Januar 2017, 21:30

Guten Abend,

es gibt Regeln, die ich ohne Probleme akzeptiere. Wenn ich hier im Forum bin gilt die "Hausordnung " keine Organströme zu posten - ist so wie Schuhe ausziehen bei manchen. Da ich Gast bin, mache ich es halt so. Was ich davon halte, gerade dann, wenn es um Wissen geht, das inzwischen in mehreren Büchern steht, die per Definition ja VerÖFFENTLICHungen sind, ist etwas anderes.

Wenn ich also jemandem allein durch die Info zu Titel und Autor helfen kann, ist das für mich eine Selbstverständlichkeit. Es nicht zu tun, wertet mein Gewissen als unterlassene Hilfe! Buchtipps weiter zu geben ist auch rechtlich in keinster Weise anfechtbar.

Privat kann von mir jeder alles, was ich weiß haben - da fühle ich mich gegenüber nichts und niemandem in einer Rechtfertigungspflicht. Ich habe kein Schweigegelübde in Bezug auf nützliches und leicht eigenverantwortlich anwendbares Wissen abgelegt und dabei bleibt es auch.

Warum ich der Meinung bin, jeder sollte aus Quellen schöpfen können und ich es sogar für schädlich halte, wenn alles "in Flaschen abgefüllt" und in "Verkaufsregale" gestellt wird, ist ganz simpel: der "Geist" der Quelle will fließen und nicht in Flaschen konserviert auf Abruf bereit stehen, er will zum Bach, zum Strom werden und schließlich in den Ozean münden. Er wird hier und da in Seitenarme strömen und versumpfen - das ist der Lauf der Dinge - und das werden all die eifrigen (Urheberrechts-)Hüter der Quelle nicht verhindern, sondern eher noch fördern. Der Strom bahnt sich dann unter anderen Namen, in anderen Kanälen seinen Weg und wird dabei sogar leichter "verschmutzt".
Wenn ausgerechnet ich hier esoterisches Verhalten annmahne, ist das schon fast wieder ein Witz :witz:
Wer das anders sieht, sollte sich zumindest daraufhin prüfen, ob er wirklich glaubt, nur jemand der 5 Tage lang einen Kurs besucht, ist eine reife Persönlichkeit, die dieses Wissen tiefgreifend erfassen und anwenden kann oder ob sich damit ein Gefühl von Privilegiertsein eingeschlichen hat?

Nichts gegen "Geistreiches" in Flaschen/Büchern im Regal, so als Proviant - aber da gibt es mehr...


Gute Nacht : 26
Waldeule
Humor...
... ist der Knopf, der verhindert, dass einem der Kragen platzt - J. Ringelnatz -
... ist der Regenschirm der Weisen - E. Kästner-
... fängt damit an, dass man die eigene Person nicht mehr ernst nimmt - H. Hesse -

Benutzeravatar
ate2011
Senior Profi Member
Senior Profi Member
Beiträge: 1435
Registriert: Sonntag 2. Januar 2011, 16:20
Wohnort: im Erzgebirge

Re: Merkwürdiges Buch entdeckt.

Beitrag von ate2011 » Montag 9. Januar 2017, 10:50

Hi Waldeule,
ganz deiner Meinung, danke für diesen Beitrag. :danke:
"pure awareness"

Antworten