KW 39: Blasenfunktionsenergie

52 Wochen lang nacheinander die Finger, Handflächen, Punkte, Organströme und Mudras strömen - beginnend am Sonntag. Zum Kennenlernen und Vertiefen.
Forumsregeln
Alle Tipps und Anregungen gelten nur zusätzlich zu allen erforderlichen medizinischen Maßnahmen!
Benutzeravatar
Klee
Supervice Member
Supervice Member
Beiträge: 4166
Registriert: Sonntag 1. Juni 2008, 11:59

KW 39: Blasenfunktionsenergie

Beitrag von Klee » Sonntag 25. September 2011, 16:02

Die Blasenfunktionsenergie ist mein persönlicher Freund und Helfer in allen Lebenslagen.

Sie löst die Dünndarmfunktionsenergie um 16.00 Uhr ab und ein Kurzgriff ist
12/25.

So wende ich die BFE auch an, wenn ich mal die Faxen hab und sofort alles verändern möchte:
Ich setze mir ein Datum und bis dahin ströme ich mir täglich die Blasenfunktionsenergie und dann schau ich mir das damalige Projekt nochmal genauer an - aus einem anderen Blickwinkel - ist interessant.....

Frohes Wasserlasen wünsch ich und freu mich über zahlreiche Beiträge zur Blasenfunktionsenergie.

Viel Freude
Klee
"Sich selbst zu lieben, ist der Beginn einer lebenslangen Leidenschaft!"

Oscar Wilde

Benutzeravatar
Nirbheeti
Moderator
Moderator
Beiträge: 2672
Registriert: Mittwoch 10. August 2011, 16:46

Re: KW 39: Blasenfunktionsenergie

Beitrag von Nirbheeti » Montag 26. September 2011, 19:08

Die Blasenfe ist der absteigende Organstrom der 4. Tiefe (Einstellung: Angst :zeigefinger: )
Sie ist bei allen Rückenthemen mein Retter in der Not und sie gehört zu meinem Strömprogramm, bevor ich den Osteopathen ranlasse. Danach rutscht alles bereitwillig wieder an die richtige Stelle.

Weil die Energie des HZS und der beiden Betreuer im Rücken aufsteigt, die tieferliegende Energie der Blasenfe aber absteigt, können sich bei "Überschwemmung" die beiden Ströme vermischen. Es tut gut, wenn beide wieder in ihr "Flussbett" zurückfinden. Mary gibt uns diese Spielart der Blasenfe schon in Selbsthilfebuch 1 als "hinten absteigende Energie". Der Kurzgriff dafür ist etwas anders: R li 12 - L Steißbein (also Mitte zwischen den 25en).

Astrologisch ist der Blasenfe (Element Wasser) das Sternzeichen Waage (Element Luft) zugeordnet. Freunde stärken uns den Rücken und bei Feindberührung muss man Rückgrat zeigen.

Frohes Wasser halten wünsch ich allen, die damit Projekte haben!
Nirbheeti
Zuletzt geändert von Nirbheeti am Samstag 1. Oktober 2011, 21:27, insgesamt 1-mal geändert.
Entdeckung heißt sehen, was alle gesehen haben,
und dabei zu denken, was keiner gedacht hat.
(What Mary says, S. 11)

Benutzeravatar
Hopfenhex
Senior Profi Member
Senior Profi Member
Beiträge: 758
Registriert: Samstag 9. Mai 2009, 20:51

Re: KW 39: Blasenfunktionsenergie

Beitrag von Hopfenhex » Dienstag 27. September 2011, 06:14

Liebe Nirbheeti,

hilft "das " auch nach einer Prostatakrebs-OP? Ein Verwandter von mir wurde vor Jahren operiert und kann das Wasser nicht mehr halten.

LG Hopfenhex
Man sieht nur mit dem Herzen gut (Saint Exupery)

Benutzeravatar
renate*anna
Profi Member
Profi Member
Beiträge: 480
Registriert: Mittwoch 22. Dezember 2010, 15:34

Re: KW 39: Blasenfunktionsenergie

Beitrag von renate*anna » Dienstag 27. September 2011, 06:36

Nachdem heute Neumond / Schwarzmond ist, müsste es doch ideal sein die Blasenfunktion zu harmonisieren... :zeigefinger:

LG !
Das Lächeln, das du aussendest, kehrt zu dir zurück.
- Indisches Sprichwort -

Benutzeravatar
Ernestine
Moderator
Moderator
Beiträge: 1997
Registriert: Donnerstag 3. April 2008, 07:40
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: KW 39: Blasenfunktionsenergie

Beitrag von Ernestine » Dienstag 27. September 2011, 07:01

@ renate*anna: Der gleiche Gedanke kam mir auch ;) . Ich werde auf jeden Fall heute die Blasenfe(e) strömen :D .

@ hopfenhex: Wegen dem ProstataCA. Energetisch würde ich sagen JA!, es müßte funtkionieren. Aus medizinischer Sicht wär vielleicht noch zu überlegen, ob evtl. auch Bindegewebe durch die OP erschlafft ist.
Probier es doch einfach aus.
So oder so wird sich der Patient besser fühlen. Einfach weil er loslassen darf.

Tina
Nach Kraft ringen. Das klingt alles so dramatisch. Man tut eben, was man kann und legt sich dann schlafen. Und auf diese Weise geschieht es, daß man eines Tages etwas geleistet hat.
Paula Modersohn-Becker, (1876 - 1907)

Benutzeravatar
Hopfenhex
Senior Profi Member
Senior Profi Member
Beiträge: 758
Registriert: Samstag 9. Mai 2009, 20:51

Re: KW 39: Blasenfunktionsenergie

Beitrag von Hopfenhex » Dienstag 27. September 2011, 07:15

Danke, liebe Tina.

Sofern er das annehmen kann. Manchmal sitzt er so da und strömt sich die 15. Das beobachte ich mit stillem Vergnügen. Zu sehr darf ich mich da nicht einmischen. Aber es hat einfach mein Interesse geweckt.

LG Hopfenhex
Man sieht nur mit dem Herzen gut (Saint Exupery)

Benutzeravatar
Ernestine
Moderator
Moderator
Beiträge: 1997
Registriert: Donnerstag 3. April 2008, 07:40
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: KW 39: Blasenfunktionsenergie

Beitrag von Ernestine » Dienstag 27. September 2011, 07:56

Dann ström Dir doch selber den Blasenstrom, Hopfenhex. Lass DU los, es ist nicht Dein Projekt :) !

Liebe Grüße

Tina
Nach Kraft ringen. Das klingt alles so dramatisch. Man tut eben, was man kann und legt sich dann schlafen. Und auf diese Weise geschieht es, daß man eines Tages etwas geleistet hat.
Paula Modersohn-Becker, (1876 - 1907)

Benutzeravatar
Hopfenhex
Senior Profi Member
Senior Profi Member
Beiträge: 758
Registriert: Samstag 9. Mai 2009, 20:51

Re: KW 39: Blasenfunktionsenergie

Beitrag von Hopfenhex » Dienstag 27. September 2011, 08:10

Genau, liebe Tina, hast Recht. Das Missionieren hab ich eh schon minimiert.

LG Hopfenhex :P
Man sieht nur mit dem Herzen gut (Saint Exupery)

Benutzeravatar
Nirbheeti
Moderator
Moderator
Beiträge: 2672
Registriert: Mittwoch 10. August 2011, 16:46

Re: KW 39: Blasenfunktionsenergie

Beitrag von Nirbheeti » Dienstag 27. September 2011, 18:30

Liebe Hopfenhex,

da dieser Organstrom dafür zuständig ist, dass die Blase sich bildet und mit Energie versorgt wird, ist er auf Dauer und im akuten Fall sicher hilfreich für Blasenprojekte: Blasenschwäche, Blasenentzündungen, Bettnässen.
Mary gibt uns in Selbsthilfebuch 2 (Projekt III, S. 48-50) die Blasenfe mit folgendem Hinweis:
Hilft Spannungen abzubauen, die Kopfschmerzen, Rückenschmerzen und Beschwerden in den Beinen verursachen.

Sie schlägt uns dort auch die Kombination von Milz-, Magen-, Blasenfe vor. Dabei ist der Milzstrom u. a. hilfreich für alles, was hängt und nicht hängen soll, von Gebärmutter über Blase bis Stimmung. Das war schon in KW 36 dran.

Die Sexualorgane erwähnt WRK erst beim nächsten Organstrom. Da müssen wir noch bis Sonntag warten. : 13

Hast du mal bei 15 unter diesem Aspekt nachgeschaut?

Lieben Gruß!
Nirbheeti
Entdeckung heißt sehen, was alle gesehen haben,
und dabei zu denken, was keiner gedacht hat.
(What Mary says, S. 11)

Benutzeravatar
Hopfenhex
Senior Profi Member
Senior Profi Member
Beiträge: 758
Registriert: Samstag 9. Mai 2009, 20:51

Re: KW 39: Blasenfunktionsenergie

Beitrag von Hopfenhex » Dienstag 27. September 2011, 19:21

Jetzt schon. Basst scho. In der Hinsicht bist Du mir um Jahrzehnte voraus. : 26

LG Hopfenhex
Man sieht nur mit dem Herzen gut (Saint Exupery)

Benutzeravatar
Ernestine
Moderator
Moderator
Beiträge: 1997
Registriert: Donnerstag 3. April 2008, 07:40
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: KW 39: Blasenfunktionsenergie

Beitrag von Ernestine » Mittwoch 28. September 2011, 05:34

Hallo Nirbheeti,

ist die BlasenFe nicht auch für alles was fließt? Die Prostata wird häufig krank, wenn ihr Sekret nicht mehr fließen kann. So sagt man ja auch, auch ewnn das jetzt vielleicht komisch klingt ;) , ein reges Sexualleben hält die Prostata gesund.

Tina
Nach Kraft ringen. Das klingt alles so dramatisch. Man tut eben, was man kann und legt sich dann schlafen. Und auf diese Weise geschieht es, daß man eines Tages etwas geleistet hat.
Paula Modersohn-Becker, (1876 - 1907)

Benutzeravatar
Nirbheeti
Moderator
Moderator
Beiträge: 2672
Registriert: Mittwoch 10. August 2011, 16:46

Re: KW 39: Blasenfunktionsenergie

Beitrag von Nirbheeti » Mittwoch 28. September 2011, 15:03

Hallo Ernestine,

ja, dank deiner Nachfrage habe ich das bei WRK gefunden. Aber ich hätte das von mir aus jetzt nicht mit Prostata in Verbindung gebracht. Jetzt fällt mir auch auf, dass Waltraud noch einige Fließ- bzw. Nicht-Fließprozesse aufzählt: Tränenfluss, chronisches Nasenbluten, Bettnässen, Ödeme. Entgiften ist ohne einen Fließprozess auch nicht möglich.

Hast du noch mehr solche "Fließprozesse" auf Lager?

Oh, Ansammlungen und Tumore erwähnt Waltraud auch im Zusammenhang damit, dass wir aus Angst vor Mangel sammeln und horten. Das bezieht sich dann wohl auf alle Tumore (was ja eigentlich nur Schwellung bedeutet und bei jeder Entzündung vorkommt), Zysten u. dergl.. Dann also auch bei Prostatakarzinom. - Manche Sachen liest man und nimmt sie doch in ihrer vollen Bedeutung nicht wahr, bis man mit der Nase drauf gestupst wird.

Tschüs!
Nirbheeti
Entdeckung heißt sehen, was alle gesehen haben,
und dabei zu denken, was keiner gedacht hat.
(What Mary says, S. 11)

Benutzeravatar
Ernestine
Moderator
Moderator
Beiträge: 1997
Registriert: Donnerstag 3. April 2008, 07:40
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: KW 39: Blasenfunktionsenergie

Beitrag von Ernestine » Donnerstag 29. September 2011, 07:20

Hallo Nirbheeti,

ein Fließprojekt habe ich noch ;) . Ich arbeite ja sehr viel mit Tieren und zur Zeit wimmelt es in meinem Leben vor "überall hinpieselnden Katzen".
Einer Tierhalterin habe ich den Blasenstrom nahegelegt. Ihr Tier ist zusätzlich sehr ängstlich. Und die BlasenFe hilft ja auch bei Angstthemen. Ich werde berichten, ob sich was verändert.

Dass sie auch bei Abflüßstörung der Analdrüsen einsetzbar ist, hatten wir ja schon :) .

Meine Tochter hat vor zwei Wochen angefangen in Österreich zu studieren. Sie ist zwar nur um die Ecke (60km entfernt), steht alle naselang trotz
eigener Bude vor der Tür - aber wohl deshalb hat die BlasenFe (LOSLASSEN!)zur Zeit so große Bedeutung für mich. Und wie innen so außen :D ... naja, auch das hatten wir schon.

Auf meine HP habe ich zwei kranke Hunde aus Griechenland zur Vermittlung gestellt. Gestern kam eine Mail, dass ich den einen Hund wieder runternehmen kann, er wurde in Griechenland zwischenzeitlich totgebissen. Wie in Kampfkarpfens Thread steht: 13en halten, den Mittelfinger halten (ich könnte ihn schier ausreissen, so wütend bin ich) und BlasenFe strömen. Wieder mal loslassen. So greift alles ineinander...

Liebe Grüße aus dem sonnigen Südosten

Tina
Nach Kraft ringen. Das klingt alles so dramatisch. Man tut eben, was man kann und legt sich dann schlafen. Und auf diese Weise geschieht es, daß man eines Tages etwas geleistet hat.
Paula Modersohn-Becker, (1876 - 1907)

Benutzeravatar
Nirbheeti
Moderator
Moderator
Beiträge: 2672
Registriert: Mittwoch 10. August 2011, 16:46

Re: KW 39: Blasenfunktionsenergie

Beitrag von Nirbheeti » Donnerstag 29. September 2011, 13:53

Liebe Ernestine,

oijoijoi, das ist ja wirklich heftig. Wir hatten in unserer Zeit in Mexiko zwei Straßenhunde. Der erste wurde mir vergiftet. Da hab ich auch Rotz und Schnuppen geheult. Es geht einem ganz schön an die Nieren...

Mir ist selber noch ein Wasserprojekt eingefallen, das ein alter Arzt uns erklärt hat.

Wegen unserer aufrechten Haltung verlieren die Bandscheiben tagsüber einiges von ihrer Wassereinlagerung, die sie elastisch hält. In liegender Position nehmen sie wieder Flüssigkeit auf, so dass die Abstände zwischen den Wirbelkörpern wieder größer werden. Damit vergrößern sich auch die Zwischenwirbellöcher, durch die die Nervenstränge aus der WS austreten. Ein eventueller Druck auf Nervenstränge kann so nachlassen, zumal durch das Halten der 8 im Verlauf des Blasenstroms auch noch die Muskelspannung harmonisiert wird. -

Seit ich das weiß, harmonisiere ich meinen Blasenstrom bevorzugt im Liegen. Ob das Ganze ein Fließprojekt ist, möge jeder selbst entscheiden. Zumindest wird Flüssigkeit aufgenommen und abgegeben.

Nirbheeti
Entdeckung heißt sehen, was alle gesehen haben,
und dabei zu denken, was keiner gedacht hat.
(What Mary says, S. 11)

Benutzeravatar
Ernestine
Moderator
Moderator
Beiträge: 1997
Registriert: Donnerstag 3. April 2008, 07:40
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: KW 39: Blasenfunktionsenergie

Beitrag von Ernestine » Samstag 1. Oktober 2011, 08:50

Hallo Nirbheeti,

die Bandscheiben gehören auch für mich dazu. Wenn man es ganz allgemein sieht, kann man den Blasenstrom egal bei welchem Projekt strömen, denn wie schon Heraklit sagte: Alles fließt!

Mir ist aber noch ein spezielles Fließprojekt eingefallen. Unsere Hirn- und Rückenmarkflüssigkeit. Die fließt auf jeden Fall ;) .
Und viele zu selten denken wir daran, was für wichtige Aufgabe der Liquor in unserem Körper erfüllt:
•Schutz des Gehirns und Rückenmarks ("Stoßdämpfer")
•Ernährung und Drainage des Gehirns und der Hirnhäute
•Abtransport der Abfallstoffe des Gehirns (Lymphogene Funktion)
•Regelung der chemischen Zusammensetzung der Umgebung der Hirnzentren.
Über die Veränderung der Elektrolyt-Zusammensetzung und des ph-Wertes des Liquor können der zerebrale Blutfluß und bestimmte Vitalfunktionen beeinflußt werden.
•Immunologische Aufgaben: Der Liquor hält das Gehirn frei von Bakterien und Viren. Er erfüllt im Gehirn eine ähnlich Aufgabe wie die Lymphe.

Liebe Grüße

Tina
Nach Kraft ringen. Das klingt alles so dramatisch. Man tut eben, was man kann und legt sich dann schlafen. Und auf diese Weise geschieht es, daß man eines Tages etwas geleistet hat.
Paula Modersohn-Becker, (1876 - 1907)

Antworten