Meine Strömkur für den Rücken

Erzählt uns von Euren Erfahrungen und tauscht Euch mit anderen aus.

Moderatoren: AnnSophie, Fish70

Forumsregeln
Alle Tipps und Anregungen gelten nur zusätzlich zu allen erforderlichen medizinischen Maßnahmen!

Bitte keine kompletten Organströme posten!!!


Bitte achtet darauf, freundlich miteinander umzugehen
Benutzeravatar
Nirbheeti
Moderator
Moderator
Beiträge: 2656
Registriert: Mittwoch 10. August 2011, 16:46

Re: Meine Strömkur für den Rücken

Beitrag von Nirbheeti » Montag 20. Januar 2014, 08:57

Liebe blitze,

ich habe auch lange rumprobiert, bis diese Version sich herauskristallisiert hat. So ist das eben. Und es wird immer leichter und meistens auch schneller, wenn alles wieder so gängig ist, wie es mal geplant war in unserem Bauplan. Man darf sich ja durchaus aus dem Überblick die Rosinen für sich rauspicken. Ich brauchte so viel, weil sich durch schwaches Bindegewebe und Blockaden zwischen 12. Brustwirbel und 2. Lendenwirbel die Hüfte über Jahrzehnte immer wieder verwrungen hat. Ich hab nämlich alle Drehungen, die dieser Bereich eigentlich übernehmen sollte, auf L5/S1 verlagert. Daher auch noch der letzte Griff als Sahnehäubchen drauf. Ich kann wirklich dankbar sein, dass ich einen Osteopathen gefunden habe, der allem nachspürt, es mir genau erklärt und es dann ändert. Zusammen mit Jin Shin Jyutsu und Fitness-Studio tut das einfach nur gut!

Lieben Gruß!
Nirbheeti
Entdeckung heißt sehen, was alle gesehen haben,
und dabei zu denken, was keiner gedacht hat.
(What Mary says, S. 11)

Benutzeravatar
Nirbheeti
Moderator
Moderator
Beiträge: 2656
Registriert: Mittwoch 10. August 2011, 16:46

Re: Meine Strömkur für den Rücken

Beitrag von Nirbheeti » Mittwoch 3. Juni 2015, 16:07

Im April 2013 habe ich mit dieser Strömkur angefangen - und stramm weitergemacht bis August 2014. Ganz so strikt muss ich nun nicht mehr sein, denn die Motivation hat sich gelockert, als ich feststellte, dass ich kein Hohlkreuz mehr habe. Ich konnte es am Anfang gar nicht glauben! Zwischendurch gab es zwei Monate, in denen sich die Statik veränderte. Das hat sich etwas unsicher angefühlt. Ja, und auch ungläubig! Sagt doch Mary: Bist du ungläubig, halte den Zeigefinger. Das hab ich als Aufforderung genommen, immer noch weiter meine Kur zu strömen.

Ich habe dabei auch festgestellt, dass meine Ohren gleich mitgeströmt werden. Dazu fiel mir ein, dass das Hören der Fernsinn ist, der uns auch über das informiert, was sich in unserem Rücken abspielt, was wir aber nicht sehen können. Und die Ohren gehören ja zur 4. Tiefe.

Das ist schon alles ganz schön spannend!
Inzwischen haben sich zwei andere Themen in den Vordergrund geschoben, aber ich schau immer noch darauf, dass ich Teile dieser Strömkur einfüge.

Liebe Güße!
Nirbheeti
Entdeckung heißt sehen, was alle gesehen haben,
und dabei zu denken, was keiner gedacht hat.
(What Mary says, S. 11)

Benutzeravatar
Nirbheeti
Moderator
Moderator
Beiträge: 2656
Registriert: Mittwoch 10. August 2011, 16:46

Re: Meine Strömkur für den Rücken

Beitrag von Nirbheeti » Mittwoch 17. Juni 2015, 16:44

Ups :oops: !

In meinem zweiten Beitrag vom
7. Januar 2014
ist mir ein Fehler unterlaufen. Es muss heißen:
Betreuer:
1. R li 11 - L li 25
2. L li 15
Ich hab's dort schon berichtigt.

Sorry!
Nirbheeti
Entdeckung heißt sehen, was alle gesehen haben,
und dabei zu denken, was keiner gedacht hat.
(What Mary says, S. 11)

Benutzeravatar
RuthHeile
Profi Member
Profi Member
Beiträge: 421
Registriert: Mittwoch 26. September 2012, 11:07
Kontaktdaten:

Re: Meine Strömkur für den Rücken

Beitrag von RuthHeile » Mittwoch 13. April 2016, 09:43

Seit wenigen Wochen versuche ich sie bei mir auszuprobieren. Habe die Strömkur auch an Freunde weitergegeben.

Nirbheeti hattest Du versucht alles an einem Tag durchzuführen?

Schaffe mal gerade den HZS, Betreuer (meist ohne Vermittler), die Nieren/Blasen Kombi, evtl. die Finger und Mudras zwischendurch und dann brauche ich meist z.Z. noch den Milzstrom. Nabel- und Gallenblasenfunktionsernergie schaffe ich zeitlich nicht mehr. Glaube das ist auch genug Input für meinen Körper.

Gerade die Kombination von Nieren- und Blasenstrom finde ich super und so geht es auch meinen Freunden! Diejenigen, die hierbei nicht an den kleinen Zeh gelangen halten die Kniekehle.
Im Urlaub hatte ich 13 Tage Zeit, alles besonders intensiv zu strömen - falsch ausgedrückt: zu erleben! wäre richtiger. So bin ich in den Pulsen bei der Nierenblasen-Kombi richtig versunken.

Hier meine Zusammenfassung:

Strömkur für den Rücken
1. „Große Umarmung“ 36 bewusste AZ
2. Finger alle zusätzlich Handmitte. Auf jeden Finger 9 bewusste Ausatmungen. Immer bis 36 zählen -> 3x36 bewusste Atmungen je Seite
3. Mudra 1,2,7,8
4. HZS ( SHB 1 od.2)
+ Zusatzprogram z.B. Wirbel liften
- 1. R Fingerspitzen auf SES 4 links (neben Dornfortsatz)
- L Fingerspitzen neben untersten Kreuzbeinwirbel
- 2. Für die andere Seite entsprechend
- 3. L 1. HW – R letzter Steißbeinwirbel
-
5. Betreuer und Vermittler in einem Schritt aus SHB 1
Linke Daumenkuppe über linken Ringfingernagel
Rechte Hand über linke Schulter
Beide Knie-Innenseiten aneinander legen oder rechte 6 auf linke 1
(andere Seite umgekehrt)

6. Nabelfunktionsenergie (Anfangsgriff):
Rechte Hand auf linke 20 (Stirn)
Linke Hand auf rechte 19 (Ellbeuge)
(andere Seite umgekehrt)
Finger: Handmitte

7. Kurzversion von Nieren-und Blasenfe als Kombi:
1. R li. kl. Zeh
L Schambein
2. R Steißbein
3. L re. 12
4. R re. kl. Zeh

1. L re. kl. Zeh
R Schambein
2. L Steißbein
3. R li. 12
4. L li. kl. Zeh
Finger: Zeigefinger

5. Gallenblasenstrom beidseitig
1. Li. Hand auf li. 12
Re. Hand auf re. 20 (Stirnbeinhöcker)
2. Re. Hand auf Steißbein
Finger: Mittelfinger

6. Rechte SES 8 mit gegenüberliegender linker Hand nur 1 Seite halten über die Kniescheibe mit der Hand gehen.
(wenn rechtes Bein kürzer und linke Schulter hochgezogen nimmt man die rechte 8, wenn linkes Bein kürzer und rechte Schulter hochgezogen nimmt man die linke 8 )


RuthHeile
Herr, lehre mich die Kunst der kleinen Schritte.
(Antonie de Saint Exupery)

Benutzeravatar
Nirbheeti
Moderator
Moderator
Beiträge: 2656
Registriert: Mittwoch 10. August 2011, 16:46

Re: Meine Strömkur für den Rücken

Beitrag von Nirbheeti » Mittwoch 13. April 2016, 16:46

Liebe RuthHeile,

erstmal Dank dir für die Zusammenstellung! Und danke auch, dass du sie hierher verpflanzt hast. Ich bin an den Hinweisen zur Moderation gescheitert und bevor etwas verlorengeht, ist es doch so einfacher. Jetzt hoffe ich, dass ich im ersten Beitrag darauf hinweisen kann.

Zu deiner Frage: In der Anfangszeit während der Gartenarbeit hat es den einen oder anderen Tag gegeben, an dem ich tatsächlich die ganze Latte gebraucht habe. ;) Schaffen, das passt eher zu der Buddelei. :D

Ich habe jeden Tag wieder mit Hauptzentralstrom, Betreuer, Vermittler aus Selbsthilfebuch 1 neu angefangen. Diese Kombination habe ich manchmal durch den Nabelstrom auf beiden Seiten ersetzt, ist ja auch 6. Tiefe, allerdings auf der Organstrom-Ebene. Mit dem Rest bin ich ganz locker umgegangen. Angeregt von Varina habe ich mir dabei auch oft die Ebenen bewusst gemacht, oder die Stromverläufe. Seither werde ich in den Kursen immer hellwach, wenn es zur Sprache kommt.

An manchen Tagen habe ich bewusst die Nieren-Blasenkombination in voller Länge und auf beiden Seiten geströmt. Die liebe ich noch heute! Dann taucht vor meinem inneren Auge mein Rücken auf mit den 3 Ästen der Blasenfe und einem Ast der Nierenfe auf jeder Körperseite. Nebenwirkung, wenn ich das täglich mache: Der Haarwuchs auf dem Kopf wird deutlich angeregt.

Beide Gallenblasenfe habe ich vor allem dann angewendet, wenn sich 4. und 5. Lendenwirbel beschwerten. Möglichst bevor es zu Beschwerden in Form von Schmerzen kam.

Wenn jemand einen Hinweis, etwas Weiterführendes oder eine Erfahrung beisteuern kann: Immer her damit!

Lieben Gruß!
Nirbheeti
Entdeckung heißt sehen, was alle gesehen haben,
und dabei zu denken, was keiner gedacht hat.
(What Mary says, S. 11)

Benutzeravatar
RuthHeile
Profi Member
Profi Member
Beiträge: 421
Registriert: Mittwoch 26. September 2012, 11:07
Kontaktdaten:

Re: Meine Strömkur für den Rücken

Beitrag von RuthHeile » Samstag 16. April 2016, 08:58

Liebe Nirbheeti,
Du hast ja in Deiner Kombination erst Deine Kurzform für den Nierenstrom und dann praktischerweise die für den Blasenstrom gleich angefügt. Ist es generell Sinnvoll erst das zu strömen, was im zeitlichen Ablauf der Organuhr später kommt? Also erst Nierenfee, dann Blasenfee und genauso erst Leberfee, dann Gallenblasenfee etc. ?
Das wäre doch sinnvoll, oder?
Kann sicher auch jemand anders beantworten.
RuthHeile
Herr, lehre mich die Kunst der kleinen Schritte.
(Antonie de Saint Exupery)

Benutzeravatar
Nirbheeti
Moderator
Moderator
Beiträge: 2656
Registriert: Mittwoch 10. August 2011, 16:46

Re: Meine Strömkur für den Rücken

Beitrag von Nirbheeti » Samstag 16. April 2016, 16:48

Liebe RuthHeile,
probier einfach aus, wie es sich für dich anfühlt. Manchmal (oder meistens?) gibt es kein Besser und kein Schlechter, sondern einfach nur eine andere Erfahrung. Für mich ist diese Kombi noch heute fast täglich dran und ich mach das mal so und mal so. Dabei ströme ich immer den ganzen Nierenstrom, weil mir das so gut tut. Die Kurzform ist für alle gedacht, die keine Unterlagen vom 5-Tage-Kurs haben. Mir geht es dabei um den Zauber der liegenden Acht, die ich strömend in meinem Körper erfahre. Ich versuche mal, das Prinzip darzustellen:

Diagonal vom rechten kleinen Zeh zur linken Seite des Halses. (Nierenfe)
..... /
...../


Von der linken Seite des Halses zum linken kleinen Zeh. (Blasenfe).
..... /|
..../ .|


Vom linken kleinen Zeh zur rechten Seite des Halses. (Nierenfe)
....\ /|
..../ \|


Von der rechten Seite des Halses zum rechten kleinen Zeh. (Blasenstrom)
...|\ /|
...|/ \|


Hauptzentralstrom und diese Kombination - und mein Rücken fühlt sich gut versorgt.
Ist es jetzt klarer?

Lieben Gruß!
Nirbheeti
Entdeckung heißt sehen, was alle gesehen haben,
und dabei zu denken, was keiner gedacht hat.
(What Mary says, S. 11)

Benutzeravatar
RuthHeile
Profi Member
Profi Member
Beiträge: 421
Registriert: Mittwoch 26. September 2012, 11:07
Kontaktdaten:

Re: Meine Strömkur für den Rücken

Beitrag von RuthHeile » Samstag 16. April 2016, 17:35

Schön hast Du das gezeichnet!
Danke!
RuthHeile
Herr, lehre mich die Kunst der kleinen Schritte.
(Antonie de Saint Exupery)

Benutzeravatar
Nirbheeti
Moderator
Moderator
Beiträge: 2656
Registriert: Mittwoch 10. August 2011, 16:46

Re: Meine Strömkur für den Rücken

Beitrag von Nirbheeti » Mittwoch 11. Mai 2016, 14:39

Liebe RuthHeile,

es hat mir auch Spaß gemacht - wo ich doch immer noch kein Bild posten kann.

Unter dem Stichwort Gleitwirbel habe ich diesen Thread gefunden:

viewtopic.php?f=2&t=360&p=1592&hilit=Gleitwirbel#p1592

Lieben Gruß!
Nirbheeti
Entdeckung heißt sehen, was alle gesehen haben,
und dabei zu denken, was keiner gedacht hat.
(What Mary says, S. 11)

Antworten