Fettpfropfen in der Achsel

Erzählt uns von Euren Erfahrungen und tauscht Euch mit anderen aus.

Moderatoren: AnnSophie, Fish70

Forumsregeln
Alle Tipps und Anregungen gelten nur zusätzlich zu allen erforderlichen medizinischen Maßnahmen!

Bitte keine kompletten Organströme posten!!!


Bitte achtet darauf, freundlich miteinander umzugehen
Antworten
muttchen
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 114
Registriert: Montag 15. September 2008, 09:42
Wohnort: Hessen

Fettpfropfen in der Achsel

Beitrag von muttchen » Montag 12. Dezember 2016, 14:31

Ich möchte Euch gerne von meinem Erfolg berichten: Anfang des Jahres hatte ich in der Achselhöhle so einen "Fettpropfen" in Größe einer Erbse. Der Hautarzt meinte, das kommt vom Alter (Danke schön). Da es im Sommer mit einem Top unschön ausgesehen hätte, machte ich einen Termin für eine kleine OP. Bis dahin strömte ich so oft es ging SES 26 und siehe da, zwei Wochen vor dem Termin ist das Ding so klein geworden, das es nur noch die Größe eines Stecknadelkopfes hatte. Die OP habe ich natürlich abgesagt.

Liebe Grüße
muttchen

Benutzeravatar
RuthHeile
Profi Member
Profi Member
Beiträge: 417
Registriert: Mittwoch 26. September 2012, 11:07
Kontaktdaten:

Re: Fettpfropfen in der Achsel

Beitrag von RuthHeile » Montag 12. Dezember 2016, 21:47

Gratuliere Muttchen!
Die Geduld hat sich gelohnt. Vielen Dank für Deinen Erfolgsbericht.
Wir haben heute SES 26 durchgenommen, allein und zu zweit gegenseitig im Sitzen geströmt und es sehr genossen.
Allen wurde schön warm, entspannt und eine Teilnehmerin ist fast abgehoben :D .
RuthHeile
Herr, lehre mich die Kunst der kleinen Schritte.
(Antonie de Saint Exupery)

Benutzeravatar
RunaRubina
Member
Member
Beiträge: 54
Registriert: Dienstag 22. November 2016, 10:40
Wohnort: Emmental
Kontaktdaten:

Re: Fettpfropfen in der Achsel

Beitrag von RunaRubina » Dienstag 20. Dezember 2016, 17:12

Mein Mann hat vor einem Jahr einen Schweissdrüsenabszess in der linken Achselhöhle entfernen lassen müssen - er war bis in den Arm gewachsen...
genau ein Jahr später (okt.2016) fing das Ganze wieder an. Mein Mann ist hart im nehmen , aber als er dann den Arzt und den Chirurgen um einen Termin bat, wusste ich, dass es wieder ernst ist. So habe ich ihm vorgeschlagen ihn zu strömen - mehr wiederwillig als willig legte er sich auf die Bank. Ich strömte den Gallenblasen und Magenstrom - mir war als hängen Achsel und Magen zusammen (er hat sehr oft Sodbrennen...) und zum Schluss strömte ich noch rechts über links etwa eine halbe Stunde. Und empfahl ihm den Daumen so viel wie möglich zu halten.
Bereits am nächsten Abend unter der Dusche öffnete sich der Abszess und lief vollständig aus - er braucht nicht mehr zum Arzt und auch nicht zum Chirurgen zu gehen. Mein Mann hatte sein kleines Wunder - lässt sich aber nicht freiwillig aufs Strömen ein, schade aber er muss das selber wissen

Ich habe mich über den Erfolg sehr gefreut!
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ich wünsche Dir

die zärtliche Ungeduld des Frühlings,
das milde Wachstum des Sommers,
die stille Reife des Herbstes und
die Weisheit des erhabenen Winters.

Antworten