Seit 5 wochen Strömen Erfahrungen

Erzählt uns von Euren Erfahrungen und tauscht Euch mit anderen aus.

Moderatoren: AnnSophie, Fish70

Forumsregeln
Alle Tipps und Anregungen gelten nur zusätzlich zu allen erforderlichen medizinischen Maßnahmen!

Bitte keine kompletten Organströme posten!!!


Bitte achtet darauf, freundlich miteinander umzugehen
Antworten
erwin63
Newbie
Newbie
Beiträge: 19
Registriert: Donnerstag 7. April 2016, 07:25
Wohnort: Egelsdorf/Sinabelkirchen
Kontaktdaten:

Seit 5 wochen Strömen Erfahrungen

Beitrag von erwin63 » Dienstag 13. Juni 2017, 09:49

Hallo!
Seit 5 Wochen Ströme ich mich täglich(Mittelstrom u. Finger halten). Bei jeder Gelegenheit ströme ich mich. Zusätzlich gehe ich alle 2-3 Tage auf meiner Fussreflexzonenmatte. Seit einer Woche spüre ich jetzt vermehrt meine Schwachstellen im Körper. Manchmal denk ich mir, jetzt tust dir wlas gutes und dann treten plötzlich Schwachstellen auf und du fühlst dich dann wieder nicht so gut. Vor eiinen halben Jahr war ich Therapie und hinterher ist es mir 3 Wochen nicht wirklich so gut gegangen. Ist das eine normale Reaktion des Körpers bis er sich umstellt oder? Jetzt beim Strömen habe ich das gleiche? Manchmal frage ich mich, soll ich überhaupt was machen, wenns mir dabei nicht wirklich so gut geht. Aber ich bin ein Gesundheitsbewusster Mensch, der nicht wartet bis überall Disharmonien auftreten. Was sagt ihr dazu? Würde gerne eure Ansicht dazu hören. :mittelfinger: :zeigefinger: :hatschie:
Glg Erwin

Benutzeravatar
Christa
Moderator
Moderator
Beiträge: 1223
Registriert: Sonntag 3. Februar 2008, 19:36
Wohnort: Lich (im Herzen der Natur / Hessen)
Kontaktdaten:

Re: Seit 5 wochen Strömen Erfahrungen

Beitrag von Christa » Dienstag 13. Juni 2017, 17:30

Hallo Erwin,
das kommt durchaus nicht so selten vor, dass der Körper - wenn er anfängt zu reagieren - erst einmal eine "Erstverschlimmerung" durchmacht; die sich dann aber nach einer gewissen Zeit meistens wieder auflöst.
Mach (ströme) so viel, wie Du Lust hast, aber lasse keinen Zwang entstehen.
Herzlichen Gruß
Christa
Nichts kann den Menschen mehr stärken,
als das Vertrauen, das man ihm entgegenbringt.
(Tolstoi)

Benutzeravatar
AnnSophie
Moderator
Moderator
Beiträge: 1717
Registriert: Freitag 27. April 2012, 19:57
Wohnort: badisch-elsässisches Grenzgebiet

Re: Seit 5 wochen Strömen Erfahrungen

Beitrag von AnnSophie » Donnerstag 15. Juni 2017, 12:23

Lieber Erwin,

deine beiden Threads gehen für mich in eine ähnliche Richtung. Du 'arbeitest' an Dir, therapeutisch oder auch strömend und gleichzeitig/danach fühlst Du Dich nicht so gut.

Die anderen haben Dir eigentlich schon alles geschrieben, was ich auch denke, mag nur noch ein paar Details eingehen:
Ist das eine normale Reaktion des Körpers bis er sich umstellt oder?
Für mich ist das auch Teil der Umstellung, d.h. es öffnen sich immer wieder Tore/Themen, die verdaut werden möchten und die mit so was wie Durchgangsschmerzen verbunden ist. Ich ströme seit 11 Jahren und merke wie ich immer lebendiger und in immer engeren Kontakt mit mir selbst komme. Und das ganze geht bei mir Phasenweise. Auch ein Veränderungsprozess will verdaut werden (SES 14). Wenn Du das Gefühl hast, jetzt hast Du eigentlich fast zu viel gemacht, bist von Matte & Strömen wie weichgekocht => SES 18.

Wenn Du magst, sei Dein eigener Künstler, spür nach - ganz ohne Zwang oder inneres Muss - was mag jetzt sein und sich entfalten?

Herzlich
AnnSophie.
Ich liebe, also bin und werde ich.
in Erinnerung an Réné Descartes

erwin63
Newbie
Newbie
Beiträge: 19
Registriert: Donnerstag 7. April 2016, 07:25
Wohnort: Egelsdorf/Sinabelkirchen
Kontaktdaten:

Re: Seit 5 wochen Strömen Erfahrungen

Beitrag von erwin63 » Donnerstag 15. Juni 2017, 12:46

Danke liebe Ann Sophie für deine Erkenntnis, die für mich auch sehr hilfreich ist. Was hat es mit den se18 aufsich? Wie geht es dir nach 11 Jahren Strömen. Kannst du mir was erzählen, wie sich das auswirkt? Würde mich sehr interessieren. Wäre nett von dir zu hören.
Glg Erwin :P ;) :?

Benutzeravatar
AnnSophie
Moderator
Moderator
Beiträge: 1717
Registriert: Freitag 27. April 2012, 19:57
Wohnort: badisch-elsässisches Grenzgebiet

Re: Seit 5 wochen Strömen Erfahrungen

Beitrag von AnnSophie » Donnerstag 15. Juni 2017, 13:30

Lieber Erwin,
SES 18, liegt an der Daumenwurzel, weiter Infos viewtopic.php?f=11&t=499, einem Namen nach ist es auch unser Psychiater.

Wie es mir auf der einen Ebene nach 11 Jahren Strömen geht, habe ich gerade auch in dem anderen Thread über eschrieben. Über das Datum in dem Thread, kannst Du auch die innere Entwicklung und das Tempo wahrnehmen. Auf der körperlichen Ebene bin ich einfach SEHR viel seltener krank als früher und physisch fühle ich mich viel lebendiger und gleichzeitig bei mir zu Hause. Ich will so sehr leben, wie noch nie (und das ist für errungen und keine Selbstverständlichkeit, wie Du vielleicht merkst, wenn Du den Thread über die beatmete Verzweiflung liest.)

Hezlich, AnnSophie
Ich liebe, also bin und werde ich.
in Erinnerung an Réné Descartes

Antworten