Herbst 2008: Grippezeit ade

Strömtipps der letzten Jahre von Nicola Kessler - wird leider nicht mehr fortgesetzt. Fragen und Kommentare sind gern gesehen!

Moderator: neptunia

Forumsregeln
Alle Tipps und Anregungen gelten nur zusätzlich zu allen erforderlichen medizinischen Maßnahmen!

Bitte keine kompletten Organströme posten!!!
Benutzeravatar
neptunia
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 1692
Registriert: Freitag 28. Oktober 2005, 17:16
Kontaktdaten:

Herbst 2008: Grippezeit ade

Beitrag von neptunia » Donnerstag 9. Oktober 2008, 15:26

Herbst 2008: Grippezeit - Husten, Schnupfen, Heiserkeit und Halsschmerzen ade!

Jin Shin Jyutsu: Bei allen Grippen-Symptomen
(für Strömerfahrene: Energiepunkte 3 und Fingerspitzen)


Finger der linken Hand auf die Schulter nahe des Nackens legen (Energiepunkt 3). Gleichzeitig bildet die rechte Hand nacheinander einen Ring aus Daumen und kleinen Finger, Daumen und Ringfinger, Daumen und Mittelfinger und schließlich Daumen und Zeigefinger.

Dann wechseln: Finger der rechten Hand auf die linke Schulter legen und mit den Fingern der rechten Hand nacheinander einen Ring aus Daumen und kleinem Finger, Ringfinger, Mittelfinger und Zeigefinger bilden.

Jede Griffkombination drei Minuten halten.


Ein Bild als Strömanleitung finden Sie auf der Homepage von Nicola Kessler unter dem Punkt Strömtipp
Quelle: Nicola Kessler
Zuletzt geändert von neptunia am Samstag 11. Oktober 2008, 11:44, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Christa
Moderator
Moderator
Beiträge: 1229
Registriert: Sonntag 3. Februar 2008, 19:36
Wohnort: Lich (im Herzen der Natur / Hessen)
Kontaktdaten:

Beitrag von Christa » Donnerstag 9. Oktober 2008, 17:50

Hallo Fehlerteufelchen,
bei Deiner Aufzählung ist der Zeigefinger doppelt, aber der Mittelfinger fehlt.
Noch eine Frage: ich kenne diesen Griff so, dass die Kuppe des jeweiligen Fingers auf dem Nagel des Daumens liegt. Ist das von Bedeutung oder egal?
Herzlichen Gruß
Christa
Nichts kann den Menschen mehr stärken,
als das Vertrauen, das man ihm entgegenbringt.
(Tolstoi)

loisl
Profi Member
Profi Member
Beiträge: 348
Registriert: Freitag 16. November 2007, 12:09

Beitrag von loisl » Donnerstag 9. Oktober 2008, 19:36

Hi Christa,

ich kenne den Griff so, dass der Daumen IMMER auf den Nägeln der Finger (ZF, MF, RF + kF) liegt.

ld Alois

Benutzeravatar
Christa
Moderator
Moderator
Beiträge: 1229
Registriert: Sonntag 3. Februar 2008, 19:36
Wohnort: Lich (im Herzen der Natur / Hessen)
Kontaktdaten:

Beitrag von Christa » Freitag 10. Oktober 2008, 17:55

Hallo Alois,
jetzt, wo Du das so sagst (bzw. schreibst), es ist auch für mich die einzige Sequenz, bei der der Daumennagel unten liegt. Allerdings hat sie sich im Laufe der Zeit wirklich sehr bewährt.
Leider kann ich nicht mehr sagen wo die Information herkommt; ich habe das so in meinen eigenen, zusammengetragenen Unterlagen stehen.
Herzlichen Gruß
Christa
Nichts kann den Menschen mehr stärken,
als das Vertrauen, das man ihm entgegenbringt.
(Tolstoi)

Benutzeravatar
neptunia
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 1692
Registriert: Freitag 28. Oktober 2005, 17:16
Kontaktdaten:

Beitrag von neptunia » Samstag 11. Oktober 2008, 11:44

... : 8 christa, du liest wirklich sehr genau! danke! werd ich gleich ändern!

ich kenn diese griffkombination nur als "fingerspitze an fingerspitze" und funktiniert bei mir (bis auf letzte woche ...) immer perfekt. ich hatte in den letzten 8 jahren vielleicht 2x eine grippe, die auch schnell wieder weg ging.

Benutzeravatar
Christa
Moderator
Moderator
Beiträge: 1229
Registriert: Sonntag 3. Februar 2008, 19:36
Wohnort: Lich (im Herzen der Natur / Hessen)
Kontaktdaten:

Beitrag von Christa » Samstag 11. Oktober 2008, 12:03

Hallo Neptunia,
das mit dem Lesen ist ein Teil meines Berufes.
Mit der Grippe geht es mir genau so wie Dir, wenn sich was anmelden will, habe ich manchmal das Gefühl jetzt kommt ein Mega-2-Wochen-Komplett-Paket. Dann schnell strömen - und nach spätestens 3 Tagen ist die Sache ausgestanden.
Herzlichen Gruß
Christa
Nichts kann den Menschen mehr stärken,
als das Vertrauen, das man ihm entgegenbringt.
(Tolstoi)

Benutzeravatar
Rose
Profi Member
Profi Member
Beiträge: 299
Registriert: Donnerstag 27. März 2008, 10:35

Beitrag von Rose » Dienstag 11. November 2008, 15:22

Hhm, ich vermute, daß bei meiner Tochter diesbezüglich was im Anmarsch ist (sie fröstelt sehr stark und ist nicht gut drauf). Da sie zu den Kandidatinnen gehört, die JSJ für Humbug halten, hätte ich gern gewußt, ob ich wie beim EFT Stellvertreter-Strömen machen kann. Denn wenn sie das 2-Wochen-Paket auslebt, bin ich mit allem drum und dran auch davon betroffen :|

Liebe Grüße

Rose

loisl
Profi Member
Profi Member
Beiträge: 348
Registriert: Freitag 16. November 2007, 12:09

Beitrag von loisl » Dienstag 11. November 2008, 16:12

Hallo Rose,

ich habe keine Ahnung was beim EFT ein Vertreter macht.
Aber beim JSJ kannst du dich für andere strömen. Stell dir einfach vor, du legst die Hände an deine Tochter.
Wenn deine Tochter nichts von JSJ hält, sich aber -- jetzt mal im weitesten Sinne -- von dir helfen lassen möchte, wirst du ihr helfen können.


lg Alois
Zuletzt geändert von loisl am Mittwoch 21. Januar 2009, 09:37, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Christa
Moderator
Moderator
Beiträge: 1229
Registriert: Sonntag 3. Februar 2008, 19:36
Wohnort: Lich (im Herzen der Natur / Hessen)
Kontaktdaten:

Beitrag von Christa » Dienstag 11. November 2008, 18:03

loisl hat geschrieben: ich habe keine Ahnung was beim EFT ein Vertreter macht.
Hallo Alois,
der Vertreter beim EFT loggt sich in das Energiefeld des Patienten ein und arbeitet an sich selber für den Patienten. Diese Arbeit kann auch über Telefon und daher mit dem Patienten gemeinsam erfolgen. Sie setzt allerdings zwingend die Zustimmung des Anderen voraus. Ist dies - aus welchen Gründen auch immer - nicht möglich, so ist für mich ein Grundsatz, ich klopfe nur das, was ich auch in einem Gebet für den Patienten erbitten würde.

Auch Du hast Dein Avatar geändert, sehr schön.
Kommt der Schwan mehr an Dein 'wahres Ich' oder war Dir das vorherige Avatar einfach nur nicht mehr schön genug?
Herzlichen Gruß
Christa
Nichts kann den Menschen mehr stärken,
als das Vertrauen, das man ihm entgegenbringt.
(Tolstoi)

loisl
Profi Member
Profi Member
Beiträge: 348
Registriert: Freitag 16. November 2007, 12:09

Beitrag von loisl » Dienstag 11. November 2008, 18:20

Hallo Christa,

Ja die Sache mit dem Gebet. Für jemand beten das darf man doch --- oder --- wenn das ein "Ungläubiger" ist und er sich diese Hilfe auch nicht wünscht? Wir hatten mal in einem anderen Forum uns ziemlich heftig 2 Monate darüber unterhalten ob und wie weit man es moralisch vertreten kann jemanden zu strömen der dies NICHT wünscht. (Ergebnis: nein)

In JSJ hast du mehrere Möglichkeiten andere zu strömen --- immer unter obigen Spielregeln: er lässt es zu. Am einfachsten ist es, du machst dir den Strom den du dem/der anderen machen würdest und denkst dabei an den Empfänger.

lg Alois
Zuletzt geändert von loisl am Mittwoch 21. Januar 2009, 09:38, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Christa
Moderator
Moderator
Beiträge: 1229
Registriert: Sonntag 3. Februar 2008, 19:36
Wohnort: Lich (im Herzen der Natur / Hessen)
Kontaktdaten:

Beitrag von Christa » Dienstag 11. November 2008, 18:36

Lieber Alois,
ich glaube auch, dass wenn es Jemand "ausdrücklich" nicht wünscht geströmt/behandelt zu werden, dann sollten wir das auch nicht tun, schließlich gibt es sowas wie eine Privatsphäre, die zu akzeptieren und zu schützen ist.
Man muss auch Meinungen/Einstellungen gelten lassen, die der eigenen Auffassung widerstreben.
Herzlichen Gruß
Christa
Nichts kann den Menschen mehr stärken,
als das Vertrauen, das man ihm entgegenbringt.
(Tolstoi)

Benutzeravatar
Rose
Profi Member
Profi Member
Beiträge: 299
Registriert: Donnerstag 27. März 2008, 10:35

Beitrag von Rose » Mittwoch 12. November 2008, 11:16

Danke an Euch, daß Ihr Euch so intensiv mit meiner Frage auseinandergesetzt habt!

Als meine Tochter Ostern 2004 sehr schwer erkrankt war und im Krankenhaus lag, habe ich auch einfach meine Hand zwischen ihre Schulterblätter gelegt, um ihr meine Mutterliebe und die Liebe Gottes zukommen zu lassen. Sie war zwölf zu dem Zeitpunkt, und ich habe sie nicht um Erlaubnis gefragt, ob ich sie lieben darf in Form dieser Haltung und Segensbitte um Heilung. Vor ihrem inneren Auge liefen göttliche/engelhafte Bilder (Leiter mit Herzen, Schuhe mit Flügel) ab, von denen sie mir berichtete. Zu dem Zeitpunkt kannte ich JSJ noch nicht. Von daher habe ich mir überhaupt keine Gedanken darüber gemacht, ob ich das darf bzw. ob der andere das auch will oder nicht. Meine Mutter betet für uns Kinder, und das hat sie schon immer getan und hat auch nicht um Erlaubnis gefragt. (Aber bei meiner Bekannten im Supermarkt habe ich sie zuvor gefragt, ob ich sie berühren darf).

Nun weiß ich immer noch nicht, soll ich, darf ich...?

Danke nochmals und liebe Grüße

Rose

PS: Aber vielleicht ist die momentane Haltung meiner Tochter nur ein Ausdruck für die erforderliche und natürliche Loslösung von ihrer Mutter.

Benutzeravatar
Klee
Supervice Member
Supervice Member
Beiträge: 4166
Registriert: Sonntag 1. Juni 2008, 11:59

Beitrag von Klee » Mittwoch 12. November 2008, 11:36

Ich finde es persönlich sehr achtsam, wenn wir jemanden fragen, ob er berührt werden will. Das gibt demjenigen die Möglichkeit der Wahl!

Benutzeravatar
Christa
Moderator
Moderator
Beiträge: 1229
Registriert: Sonntag 3. Februar 2008, 19:36
Wohnort: Lich (im Herzen der Natur / Hessen)
Kontaktdaten:

Beitrag von Christa » Mittwoch 12. November 2008, 18:18

Rose hat geschrieben: Nun weiß ich immer noch nicht, soll ich, darf ich...?
Liebe Rose,
ich glaube es gibt im Leben immer wieder Momente, wo sich die 'Frage' nach dem Anfassen des Anderen einfach erübrigt. Man tut es einfach, weil einem das Gefühl sagt, dass es gut und notwendig ist. Dann richte Dich danach und handle aus und mit dem Herzen.
Herzlichen Gruß
Christa
Nichts kann den Menschen mehr stärken,
als das Vertrauen, das man ihm entgegenbringt.
(Tolstoi)

Benutzeravatar
Rose
Profi Member
Profi Member
Beiträge: 299
Registriert: Donnerstag 27. März 2008, 10:35

Beitrag von Rose » Donnerstag 13. November 2008, 09:32

Damit keine Mißverständnisse aufkommen - ich touche nicht jeden Menschen ungefragt an oder dränge mich auf. Da folge ich ganz, wie Du's bereits angemerkt hast, liebe Christa, meiner Intuition. Und Fürbitte für jemanden kann man ja ungefragt halten.

Übrigens, die Erkältungsanzeichen bei meiner Tochter sind vorübergeflogen.

LG Rose

Antworten