Zwilling in Not - MAGENSTROM HILF(T)!

Alles über die Gemeinsamkeiten von JSJ und Astrologie.

Moderator: AnnSophie

Antworten
Benutzeravatar
Nirbheeti
Moderator
Moderator
Beiträge: 2691
Registriert: Mittwoch 10. August 2011, 16:46

Zwilling in Not - MAGENSTROM HILF(T)!

Beitrag von Nirbheeti » Montag 26. März 2018, 18:56

Vom 10.- 11. März war ich auf einem Kurs bei Anja Bettina Hell in Freiburg. Da sich mein Mann mit einer Wirbelkanalstenose herumplagt, hatte mich das Thema Wirbelsäule magisch angezogen. Vor allem das Versprechen, dass man hinterher wissen sollte, wie man welche Wirbel findet!!! (Es wurde eingelöst!)

Und dann ging es an die Rückfahrt. Gepäck: Ein Koffer, ein Rucksack, eine Handtasche. Transportmittel: Straßenbahn 3 zum Bahnhof. Zeitpolster: ca. 45 Minuten zwischen Ankunft am Bahnhof und Abfahrt mit dem ICE 17.55 Uhr. Rechtzeitig hucke ich mir den Rucksack auf, schnalle den Hüftgurt fest, schnappe meinen Koffer und stelle mich schon mal an die Tür. Bahn hält, ich steige aus, hinter mir schließt sich die Tür und die Bahn setzt sich in Bewegung. Welche Treppe führt runter auf meinen Bahnsteig? Ich will nach meiner Tasche angeln, schaue runter ... Sch....

Die Handtasche steht noch in der Straßenbahn!
Ich schlage entsetzt die Hände vors Gesicht.
Eine trockene Stimme sagt in mir:

"Das ist der Anfang vom Magenstrom."


Und das verwandelt mein Erschrecken in ein Projekt, bringt mich sofort in meine Füße und in die Realität.
Was tun? Anrufen! Aber wo? Und wie? Kein Handy dabei, kein Geld, kein Ticket.
Ich warte auf die nächste Bahn und spreche den Fahrer an. Das ist aber gar nicht so einfach, weil der rundum gut geschützt in seiner Kabine sitzt. Ich hämmere wie wild an die Scheibe - und da öffnet er tatsächlich eine kleine Luke und ich werde mein Anliegen los. Strahlt der Mann eine Ruhe aus! Anruf in der Zentrale. Ein paar Fragen, wie die Tasche aussieht. Glück gehabt, sie ist schon beim Fahrer abgegeben! Hoffentlich ist noch alles drin! Und die Bahn kommt hier wieder vorbei - planmäßig eine Minute nach Abfahrt meines ICE. Hoffen auf Verspätung bei der Bahn! Zwischendurch schon mal bei der Information nachfragen, wie es weitergeht, wenn ich den Zug nicht erreiche. Teppe runter, Ersatzfahrschein für den nächsten Zug bekommen. Toll. Treppe wieder rauf. Warten. Mein ICE fährt unten auf dem Bahnhof pünktlich ein. Weiter warten. 17.54 Uhr kommt die Straßenbahn. Nanu? Zwei Minuten zu früh? Der Schaffner weiß nichts von einer Tasche. Sehnsüchtig schaue ich auf die Bahn von der Gegenseite - und da gestikuliert der Fahrer wie wild, ich soll rüberkommen. Ich renne los und halte kurz drauf meine Tasche in den Händen. Er will mir noch was erklären - aber unten steht noch immer mein Zug. Ach, den krieg ich doch nicht mehr! Ich lass erst noch die Bahn vorbei und überquere dann die Straße. Vom oberen Ende der Treppe sehe ich, dass unten gerade eine Hebebühne an den letzten Wagen geschoben wird - für einen Behinderten im Rollstuhl! Sollte der Kosmos beschlossen haben, dass ich den Zug doch noch kriege?

Jetzt ja nicht die Treppe runterkullern - ihr Engel, passt bloß auf mich auf!

Rein in den vorletzten Wagen. Zwei Türen schlagen gleichzeitig zu. Abfahrt. Uff.

Es gab auf dieser Rückfahrt noch ein paar Hindernisse mehr, aber die erspar ich euch jetzt und komme gleich zur Schlussüberraschung: Zu Hause erwartet mich ein Päckchen von ate: Ein kleines Buch mit dem Titel:

Die schützende Kraft der Engel

Wasche unsere Herzen mit Lachen!
Zauberhafte Bilder, nachdenkliche Texte.
:danke:

Nirbheeti
Entdeckung heißt sehen, was alle gesehen haben,
und dabei zu denken, was keiner gedacht hat.
(What Mary says, S. 11)

Benutzeravatar
Kampfkarpfen
Moderator
Moderator
Beiträge: 1539
Registriert: Mittwoch 13. Oktober 2010, 09:40
Wohnort: Hohenlohe

Re: Zwilling in Not - MAGENSTROM HILF(T)!

Beitrag von Kampfkarpfen » Montag 26. März 2018, 20:42

Tja, wie heißt es so schön: wenn einer eine Reise tut...
Da hast du ja wirklich was erlebt. Ich freu mich für dich, das trotzdem alles noch so gut geklappt hat.
Grüßle Kampfkarpfen

Schöne Momente kannst du nicht festhalten sie fliegen davon wie eine Pusteblume.
Doch die Erinnerung daran bleibt manchmal eine Weile und manchmal auch für immer.

Benutzeravatar
ate2011
Senior Profi Member
Senior Profi Member
Beiträge: 1435
Registriert: Sonntag 2. Januar 2011, 16:20
Wohnort: im Erzgebirge

Re: Zwilling in Not - MAGENSTROM HILF(T)!

Beitrag von ate2011 » Montag 26. März 2018, 20:57

Bild
"pure awareness"

Benutzeravatar
AnnSophie
Moderator
Moderator
Beiträge: 1743
Registriert: Freitag 27. April 2012, 19:57
Wohnort: badisch-elsässisches Grenzgebiet

Re: Zwilling in Not - MAGENSTROM HILF(T)!

Beitrag von AnnSophie » Dienstag 27. März 2018, 20:52

Die Engel haben dich ja schon mal wunderbar behütet und geschützt! :dance: Da könnten wir noch ein Engel-Smilie gebrauchen :witz:
Ich liebe, also bin und werde ich.
in Erinnerung an Réné Descartes

Benutzeravatar
Nirbheeti
Moderator
Moderator
Beiträge: 2691
Registriert: Mittwoch 10. August 2011, 16:46

Re: Zwilling in Not - MAGENSTROM HILF(T)!

Beitrag von Nirbheeti » Mittwoch 28. März 2018, 11:50

Ja, ihr beiden,

mir geht seither der Mendelssohn nicht aus dem Kopf - sondern ins Herz:

https://www.youtube.com/watch?v=DlIK-zy70ws

Und ich hab es natürlich nicht umsonst hier bei den Sternen untergebracht. Der Magenstrom ist das, was der leichtfüßige Zwilling braucht: Bodenkontakt. Wenn Hermes/Merkur einen Auftrag seines Vaters Zeus/Jupiter auf der Erde erfüllen musste, zog er für die lange Reise seine beflügelten Schuhe an. Bei seinen Unternehmungen auf der Erde zog er sie wieder aus und hatte dann Bodenhaftung bei jedem Schritt. In einer der Geschichten fand ich das Wort: Er beflügelte seine Füße.

Passt eigentlich gut zu seinen beiden Sternzeichen, in denen er Herrscher ist:
Beflügelt als Herrscher in Zwillinge (Luft), "ent"flügelt als Herrscher in Jungfrau (Erde).

:D
Nirbheeti
Entdeckung heißt sehen, was alle gesehen haben,
und dabei zu denken, was keiner gedacht hat.
(What Mary says, S. 11)

Antworten