Merkwürdiges Buch entdeckt.

Ihr kennt Bücher speziell über Jin Shin Jyutsu? Bitte erzählt uns davon!

Moderatoren: Momabo, Panthera

Susanne
Member
Member
Beiträge: 75
Registriert: Montag 5. Januar 2009, 11:33
Wohnort: Stuttgart

Merkwürdiges Buch entdeckt.

Beitrag von Susanne » Samstag 14. Juni 2014, 16:01

Kürzlich hat mir jemand, der auch strömt, ein merkwürdiges Buch gezeigt.

Irgendwie kann ich den Link hier nicht einsetzen.

Das Buch heißt:
Der Mond und der kosmische Code der Schöpfung: Manifestiere die Wahrheit
Irene Lauretti (Autor)

Kennt das jemand und kann etwas dazu sagen?

Auf den ersten Blick scheint es so, als wollte hier jemand mit JSJ Geld verdienen, indem sie es verkompliziert.

Gruß
Susanne

Benutzeravatar
AnnSophie
Moderator
Moderator
Beiträge: 1733
Registriert: Freitag 27. April 2012, 19:57
Wohnort: badisch-elsässisches Grenzgebiet

Re: Merkwürdiges Buch entdeckt.

Beitrag von AnnSophie » Samstag 14. Juni 2014, 23:56

Kenn das Buch nicht, ...

Was mir gerade aber sehr unangenehm aufstösst, ist wie bei amazon mit kritischen Rezensionen umgegangen wird (auch von Frau Lauretti). Vielleicht ein Fall von zu teuer erkauft

Wenn ich mich richtig erinnere, hab ich von Wayne Hackett ein Mary Zitat gehört, dass JSJ so einfach ist wie wir es gerade noch ertragen können. (Vielleicht kennt jemand ja das genaue Mary Zitat ?)
Ich liebe, also bin und werde ich.
in Erinnerung an Réné Descartes

Benutzeravatar
Klee
Supervice Member
Supervice Member
Beiträge: 4166
Registriert: Sonntag 1. Juni 2008, 11:59

Re: Merkwürdiges Buch entdeckt.

Beitrag von Klee » Sonntag 15. Juni 2014, 07:06

Die Blumen blühen wunderbar -
manchmal mutieren einfach Blüten und wir wissen nicht waurm.
"Sich selbst zu lieben, ist der Beginn einer lebenslangen Leidenschaft!"

Oscar Wilde

Benutzeravatar
Varina
Senior Profi Member
Senior Profi Member
Beiträge: 1112
Registriert: Dienstag 2. November 2010, 10:16
Kontaktdaten:

Re: Merkwürdiges Buch entdeckt.

Beitrag von Varina » Sonntag 15. Juni 2014, 18:24

Hab das Buch von ganz, ganz hinten im Bücherregal runter holen müssen und es erst entstauben.
Frau Lauretti hat Jin Shin Jyutsu durch Mond oder kosmisches Tor ersetzt, damit hat sie mal die Rechte umgangen (wie so manche andere Autorin), was natürlich dadurch recht komisch klingt. Weiteres hat sie versucht Text 2, Zahlensymbolik und vieles mehr in dem Buch einzupacken. Für Anfänger zu hoch, für Erfahrene ein unnützes Buch um den Preis von € 29,90
Ich war nur zu faul eine Rezession zu schreiben.
Wenn's jemand trotzdem haben will, ich würde es um die Hälfte+ Porto verkaufen.
Lieber Gruß von
Varina

DIE SCHLIMMSTE WELTANSCHAUUNG IST DIE VON LEUTEN, DIE DIE WELT NICHT ANGESCHAUT HABEN. Alexander von Humboldts

www.jsj-tirol.at

Winterhexi
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 151
Registriert: Freitag 1. August 2008, 09:55
Wohnort: München

Re: Merkwürdiges Buch entdeckt.

Beitrag von Winterhexi » Donnerstag 31. Juli 2014, 14:22

Hallo,
Ich hab vor ein paar Tagen auch dieses Buch auf Amazon entdeckt und finde den Ansatz interessant, den Umgang mit den Rezensionen find ich auch seltsam. @ Varina: bringt das Buch einem Fortgeschrittenem wie mir nix? Ich fand den Ansatz interessant nach den Mondphasen zu strömen und soweit ich bis jetzt gesehen habe gibt es da sonst kein Buch und in den Kursen gibt es meist nur die Hinweise auf die Sternzeichen, die den Organströmen zugeordnet sind. Kennt ihr andere Bücher die das Strömen anhand Mondphasen oder Sternkonstellationen beinhaltet? Es ist ja wirklich so, dass man an manchen Tagen irgendwie ko ist ohne, dass man weiß warum und das Leben nach dem Mondzyklus ist ja schon uralt. Was meint ihr?
Liebe Grüße,
Winterhexi

Benutzeravatar
Momabo
Moderator
Moderator
Beiträge: 3213
Registriert: Mittwoch 19. Dezember 2007, 20:37
Wohnort: Allgäu
Kontaktdaten:

Re: Merkwürdiges Buch entdeckt.

Beitrag von Momabo » Donnerstag 31. Juli 2014, 16:24

Hi ihr,
ich würde gerne so ein Buch mit dem Mondzyklus schreiben, ein Ratgeber von Widder bis Fische, tägliche Tipps zum Strömen, Ernährung, Schüssler Salze und Gymnastik... durch die Tipps auf meiner hp hockt diese Idee schon länger in mir... möchte im Oktober noch zu einer Mondwoche, hält Frau Paungger-Poppe in Hittisau und danach geh ich dieses Thema an. Ein Poster ist schon in Planung, so alles auf einen Blick ;) dauert aber noch ne Weile, muss erst einiges noch abklären (C) usw.

glg Mona
Herr, gebe mir Gelassenheit, Dinge anzunehmen, die ich nicht ändern kann,
gebe mir den Mut, die Dinge zu ändern die ich ändern kann und
die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
- Reinhold Niebuhr -
www.jsj-praxis-mit-herz.de

Winterhexi
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 151
Registriert: Freitag 1. August 2008, 09:55
Wohnort: München

Re: Merkwürdiges Buch entdeckt.

Beitrag von Winterhexi » Freitag 1. August 2014, 06:24

Hallo,
das ist toll Momabo, dass du ein Buch darüber schreiben wirst, ich glaube da steckt viel Potenzial drin. Eine Käuferin hast du sicher. Mit deinem Wissen wird es ein super interessantes Buch werden. Ich hoffe du schreibst hier dann den Erscheinungstermin, damit man gleich zuschlagen kann.
Mich beschäftigt der Mondzyklus zur Zeit sehr, deshalb würde mich interessieren ob oben genanntes Buch von Frau Lauretti ( momambos Buch gibt es ja leider noch nicht) mir helfen würde. Leider kann man beim Blick ins Buch nicht viel erfahren, was alles besprochen wird. Ich fänd toll, wenn neben den Strömtipps je nach Mindphase noch spezielle Tipps wie zur Ernährung usw. Drin wären. Ich glaube schon, dass der Mond sehr viel mit uns zu tun hat.
Wer hat das Buch gelesen?
Liebe Grüße,
Winterhexi

Benutzeravatar
Nirbheeti
Moderator
Moderator
Beiträge: 2677
Registriert: Mittwoch 10. August 2011, 16:46

Re: Merkwürdiges Buch entdeckt.

Beitrag von Nirbheeti » Freitag 1. August 2014, 14:47

Hallo Winterhexi,

ich hab das Buch gerade unerwartet geschenkt bekommen, mich gefreut und lese. Am Anfang lange Sätze, die man zwei- bis dreimal sehr wachsam lesen muss, um sie zu verstehen. Am Schluss eine Strömidee:

Täglich die Körperfe strömen, in der der Mond gerade steht und den Finger für diese Tiefe halten. Sie richtet sich dabei nach dem Fünfstern aus (der zu dem Wissen gehört, das wir hier den 5-Tage-Kursen überlassen, wo es, in seine Zusammenhänge eingebettet, unterrichtet wird). Dabei verändert sie allerdings die Darstellung. Ob sie damit das Verständnis erweitert oder verfälscht kann ich mangels ausreichendem Wissen einfach nicht sagen.

Wer's tun möchte und dabei sein eigenes Zeugnis sein möchte, hier die Aufstellung für diesen Monat:

Irene Lauretti beginnt mit der 6. Tiefe. Aber im Augenblick ist der Mond gerade im Sternzeichen Waage. Fangen wir da an, wo wir gerade sind:
SONNE IN LÖWE
1. - 5. 8.: 4. Tiefe, Zeigefinger, Wasser
  • 1. - 3. 8.: Mond in Waage/Blasenfe
    4. - 5. 8.: Mond in Skorpion/Nierenfe
Mit dem Folgenden setzt Irene Lauretti den Anfang, unserer Entstehungsgeschichte folgend.
6. - 9. 8.: 6. Tiefe, Handmitte, Urfeuer
  • 6. - 7. 8.: Mond in Schütze/Zwerchfellfe
    8. - 9. 8.: Mond in Steinbock/Nabelfe
10. - 13. 8.: 3. Tiefe, Mittelfinger, Holz, Qi, Key
  • 10. - 11. 8.: Mond in Wassermann/Gallenblasenfe
    12. - 13. 8.: Mond in Fische/Leberfe
14. - 17. 8.: 2. Tiefe, Ringfinger, Luft/Metall
  • 14. - 15. 8.: Mond in Widder/Lungenfe
    16. - 17. 8.: Mond in Stier/Dickdarmfe
18. - 22. 8.: 1. Tiefe, Daumen, Erde
  • 18. - 20. 8.: Mond in Zwillinge/Magenfe
    21. - 22. 8.: Mond in Krebs/Milzfe
23. - 27. 8.: 5. Tiefe, kleiner Finger, Feuer
SONNE IN JUNGFRAU
  • 23. - 25. 8.: Mond in Löwe/Herzfe
    26. - 27. 8.: Mond in Jungfrau/Dünndarmfe
Wer heute angefangen hat, ist damit einmal durch alle Sternzeichen und Körperfunktionsenergien durch. Wer bei Schütze angefangen hat braucht noch dies:

28. 8. - 1. 9.: 4. Tiefe, Zeigefinger, Wasser
  • 28. - 30. 8.: Mond in Waage/Blasenfe
    31.8. - 1. 9.: Mond in Skorpion/Nierenfe
Gut Ström!
Nirbheeti
Entdeckung heißt sehen, was alle gesehen haben,
und dabei zu denken, was keiner gedacht hat.
(What Mary says, S. 11)

Benutzeravatar
Klee
Supervice Member
Supervice Member
Beiträge: 4166
Registriert: Sonntag 1. Juni 2008, 11:59

Re: Merkwürdiges Buch entdeckt.

Beitrag von Klee » Freitag 1. August 2014, 14:49

Wir hatten das schon mal in der Strömbar.

Strömen nach den Mondphasen und es tat mir ziemlich gut.

Wollen wir das wieder machen?
"Sich selbst zu lieben, ist der Beginn einer lebenslangen Leidenschaft!"

Oscar Wilde

Winterhexi
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 151
Registriert: Freitag 1. August 2008, 09:55
Wohnort: München

Re: Merkwürdiges Buch entdeckt.

Beitrag von Winterhexi » Freitag 1. August 2014, 15:02

Hallo,
@ Nirbheeti: das ist ein Zufall, dass du es heute geschenkt bekommen hast. Es hört sich Mega interessant an. Gibt sie außer der Strömanleitung für die Mondphase auch noch andere Tipps bzgl. Mondphase wie Ernährung, Zahlen, andere gesundheitliche Themen usw. . Ich überlege schon, ob es mir als Jin Shin Jyutsu Praktikerin noch so viel neues bringt, dass sich die Investition von 30 Euro lohnt.
Vielen Dank, dass du dir so viel Mühe gemacht hast und Ströme passend zu den Mondphasen reingeschrieben hast. Werde das gleich mal ausprobieren.
Liebe Grüße,
Winterhexi :danke:

Benutzeravatar
Nirbheeti
Moderator
Moderator
Beiträge: 2677
Registriert: Mittwoch 10. August 2011, 16:46

Re: Merkwürdiges Buch entdeckt.

Beitrag von Nirbheeti » Freitag 1. August 2014, 20:01

Klee hat geschrieben:Wollen wir das wieder machen?
Ja, liebe Klee,
so hatte ich mir das eigentlich gedacht. Mit der Strömbar kenn ich mich leider nicht so aus.

@ Winterhexi
Ich hab noch nicht mal das alles gelesen, was ich jetzt reingesetzt habe. Vielleicht hat ja Varina noch ihr Exemplar...??? Lies dir auch noch mal Varinas Rezension durch.

Lieben Gruß!
Nirbheeti
Entdeckung heißt sehen, was alle gesehen haben,
und dabei zu denken, was keiner gedacht hat.
(What Mary says, S. 11)

Benutzeravatar
Blueberry
Profi Member
Profi Member
Beiträge: 324
Registriert: Freitag 1. Oktober 2010, 11:14

Re: Merkwürdiges Buch entdeckt.

Beitrag von Blueberry » Freitag 1. August 2014, 20:07

Liebe Nirbheeti,
ja mit der Astrologie ist das doch so eine Sache: Auf welche Form der Astrologie soll man sich beziehen?
Es gibt da die klassische Astrologie (und ich glaube, die Angaben in Deinem Beitrag von vorhin beziehen sich darauf), die 1) die Tierkreiszeichen in 12 gleich grosse Abschnitte einteilt, unabhängig von der tatsächlichen Grösse der Konstellation und 2) so tut, als beginne der Frühling immer noch mit dem ersten Grad des Widders.
Dann gibt es die, ich glaube man nennt es "siderale Astrologie"; die auf Grund der Präzession der Tag und Nachtgleiche (ein Grad in 70 Jahren) den Tag des Frühlings auf inzwischen den 8. oder 9. Grad der Fische legt: dadurch verschieben sich die Daten der folgenden Tierkreiszeichen um etwas weniger als einen Monat.

Und dann gibt es noch eine Astrologie, die nicht nur den real existierenden Frühlingsbeginn in den Fischen berücksichtigt, sondern auch die real existierende (unterschiedliche) Grösse der Konstellationen in Betracht zieht: Im biodynamischen Landbau nach Rudolf Steiner wird mit dieser letzteren Form der Astrologie gearbeitet: Jedes Jahr geben sie einen Mondkalender heraus, der genau angibt, um welche Uhrzeit der Mond in eine neue Konstellation eintritt.
Nach diesem Kalender (den ich mir jedes Jahr zulege, weil ich biodynamischen Gartenbau betreibe) sieht es Anfang August dieses Jahres folgendermassen aus:
1.-9/10. August: Sonne noch im Krebs
ab 10. August: Sonne in Löwe
31. Juli - 3. August ( bis 22 Uhr): Mond in Jungfrau (relatif grosse Konstellation)
4. August: Mond in Waage (kleine Konstellation)
5. August (ab 8 Uhr) bis 7. August (13 Uhr) Mond im Skorpion
usw.
will damit sagen: es gibt einen Unterschied zwischen Tierkreiszeichen (= theoretisches Konzept: alle gleichermassen 30° gross) und Konstellationen (= einige sind grösser als andere, was bedeutet, dass ihr Einfluss mit dem Mond mehr oder weniger lange andauert)

Langer Rede kurzer Sinn: Wenn man mit dem Mond strömt, muss man sich entscheiden, welcher Art von astrologischen Berechnungen man folgen will. :mrgreen:

Viele Grüsse und gute Nacht
blueberry

Winterhexi
Senior Member
Senior Member
Beiträge: 151
Registriert: Freitag 1. August 2008, 09:55
Wohnort: München

Re: Merkwürdiges Buch entdeckt.

Beitrag von Winterhexi » Samstag 2. August 2014, 16:31

Hallo,
ich hab es mir jetzt einfach bestellt, mal schauen, ob es mir was bringt. Ich werde auf jeden Fall weiter hier berichten. : 10
Bin schon sehr gespannt.
Liebe Grüße,
Winterhexi

inspiriert
Member
Member
Beiträge: 36
Registriert: Sonntag 20. April 2014, 17:58

Re: Merkwürdiges Buch entdeckt.

Beitrag von inspiriert » Samstag 2. August 2014, 16:51

Bin schon gespannt, was du erzählst,

die Meinungen über das Buch gehen ja schon ziemlich stark auseinander.
Irene Lauretti ist übrigens in der deutschen JSJ Facebook-Gruppe unterwegs.
Ich könnte mir vorstellen, dass sie dort auch gern Fragen beantwortet, die ihr Buch betreffen ...

Benutzeravatar
Nirbheeti
Moderator
Moderator
Beiträge: 2677
Registriert: Mittwoch 10. August 2011, 16:46

Re: Merkwürdiges Buch entdeckt.

Beitrag von Nirbheeti » Samstag 2. August 2014, 19:32

Liebe Blueberry,

schön, dass du dich als astrologische Fachfrau outest! Du hast Recht, ich bin tatsächlich mit dem "gleichen Häusersystem" in die Astrologie eingeführt worden. Allerdings wurden die anderen Systeme erwähnt, so dass ich um ihre Existenz weiß. Auch die Ephemeriden (astronomisch berechnete Tabellen zum Stand der Gestirne), die wir benutzen lernten, boten die Häusertabellen in mehreren Variationen an.

Als meine Astrologin aus Deutschland wegzog, habe ich mit dem Erlernten weitergearbeitet. Mein Wissen ist also nicht auf dem neuesten Stand. Meine Angaben stammen aus den Ephemeriden der Rosenkreuzer von 1998*, die ich bisher für astronomisch korrekt gehalten habe. Nun lese ich aber, dass sie tatsächlich mit dem Frühlingspunkt bei 1° Widder arbeiten, aber allesMögliche Andere aus der Astronomie berücksichtigt haben, wovon ich nix versteh. Bin da einfach nur User. -

Ich muss auch immer wieder an den Satz meiner Lehrerin denken: "Am Himmel gibt es keine Striche...", die genau sagen, wo z. B. Löwe anfängt und Krebs aufhört. Und dann steigt ein LÄCHELN in mir auf... Und aus einem Fantasy-Roman kommt der Satz einer sehr menschlich konzipierten „Göttin“ dazu. Sinngemäß lässt Eddings sie sagen: „Ich kann eure Sternbilder nicht sehen, weil ich die Entfernungen zwischen den Sternen mitsehe. Dann gibt es eure Sternbilder gar nicht.“

Lieben Gruß!
Nirbheeti

* Sie reichen bis 2100! :lol:
Entdeckung heißt sehen, was alle gesehen haben,
und dabei zu denken, was keiner gedacht hat.
(What Mary says, S. 11)

Antworten